Carrera Servo - Der Perfekte Schleifer

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo Servo 140 Fans,

jetzt da ich mich durch meine Platzprobleme gedrängt dazu entschliessen muss, meine Servo 140 zu verkaufen, habe ich endlich den perfekten Schleifer gefunden ! Ja das sind so die perversionen des Lebens, am Ende wird einem alles offenbar.

Wir kennen das Problem : Die bei Ebay angebotenen Schleifer, sind meist Andernendhülsen mit Entlötlitze, im Ansatz nicht schlecht, jedoch stark verbesserungswürdig. Echte Servoschleifer gibts nicht mehr, oder Sie sind ( mit gutem Grund ) sauteuer. Ich habe nun endlich die Lösung für Euch und alles was Ihr braucht bekommt Ihr im nächsten Baumarkt, oder bei Conrad.

Wir brauchen :

Kupferentlötlitze auf Rolle ( für hunderte Schleifer )

1 Rolle Lötzinn mit Flussmittel ( Weller Fluitin ist super )

Einen Lötkolben ( wer hätts gedacht ;-) )

Schraubstock mit Einlagen ( Damit wir den Schleifer nicht beschädigen )

Zündkerzenbürste

Flachzange mit gutem Griffprofil ( nicht zu teuer, denn wir gehen grob damit um )

Einen Standart Schlosserhammer

1 Flasche Spiritus

So, nun geht das los....

Als erstes verinnerlichen wir uns mal die Probleme, die wir mit billigen Schleifern und Carrera Servo Autos der Serie V2 & V3 haben :

1. Schlechter Kontakt, weil die Schleifer sind in der Regel zu steif ( weil Gewebe oder zu dick ). Deshalb die Entlötlitze, deren einzenle Fassern super federn, nur als Geflecht taugt das nichts.

2. Die Schleifer haben Problem in der Klemmung zu bleiben, bzw. rutschen hoch. Der Grund sind die Andernendhülssen, die haben keinen Grip und sind auch nur unter Druck perfekt leitfähig. Man könnte sie anschleiffen, aber das geht auch besser.

So nun zu unserer Bastelstunde.....der Lötkoben ist heiss wir haben alles auf dem Einkaufszettel :

1. Wir schneiden von der Lötlitze ein Stück ab, in etwa der Länge eines schleifers.

2. Wir knicken das Stück bei etwa einem Zentimeter und verzinnen diesen Zentimeter aussreichend mit Lötzinn ( Bitte nicht den ganzen Schleifer verzinnen, gelle ! ;-) ).

3. Wir nehmen unseren Schleifer und spannen ihn in den Schraubstock ( Bitte mit Auflagen für die Spannbacken nehmen sonst ruiniert Ihr die Schleifer ) und bürsten das Gewebe von der verzinnten Stelle weg soweit aus, das wir eine saubere buschige und gewebefreie Struktur erhalten.

4. Wir nehmen den Schleifer aus dem Schraubstock , holen unsere Flachzange und den Hammer und legen die verzinnte Seite in die Zange ein. Nun legen wir die Zange mit einer Backenseite auf dem Ambossteil des Schraubstocks auf und schlagen mit gemässigter Kraft auf die obere Zangenbacke! E voila wir haben in das Lötzinn eine perfekt gerippte Strucktur geschlagen ( geprägt ) welche die Klammern der Schleiferfixierung gut halten können.

5. Nun nehmen wir ein Zewa und reinigen das Zinnende mit Spiritus um das klebrige Flussmittel zu entfernen. Darurch kommt das Silber/Zinngemisch des Lötzinns perfekt in Kontakt mit dem Schleifer ( fast besser wie das Original und rutscht dank der Perforation nicht dauernd rum ).

6. Schleifer in das Servo Auto einschieben und Spass haben !!!! :-) :-) :-)

 Diese Schleifer funktionieren echt gut ( Hätte ich früher drauf kommen müssen, vieleicht ist es auch schon jemand ??? , aber die meisten hier bei Ebay sind nicht zu brauchen, obwohl das Ausbürsten schon viel bringt, aber gelötet ist perfekt ! ).

Ich hoffe Euch mit dieser simplen und doch effektiven Bastelanleitung geholfen zu haben.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden