Achtung bei angeblichen Fehlprägungen!

Aufrufe 59 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Achtung bei angeblichen Fehlprägungen!



Die D-Mark ging und der Euro kam und die Anzahl der Münzliebhaber stieg an.
Doch in den ersten Jahren fing es an, diese Euromünzen zu fälschen, oder angebliche Fehlprägungen herzustellen.
Besonders einfach geht es mit dem 1 und 2 Eurostück. Wobei jeder weiß, das so etwas verboten ist.
Mittlerweile regt sich kaum jemand auf, da es doch einige Münzsammler gibt, die sich vor dem Kauf einer Münze informieren.

Trotzdem gibt es immer noch Münzsammler die Hilfe brauchen.


Sehr viele entfernen das Mittelstück einer Münze.





Der Außenring wird gerne als Fehlprägung angeboten.
Es gibt aber auch Außenringe, die eine Fehlprägung ist.
Diese Ringe erkennt man daran, dass ein Teil vom Kern noch vorhanden ist.





Der Innenkern einer 2 Euromünze.




So sieht ein 2 Eurostück aus, wo der Innenkern herausgenommen worden ist.
Ich empfehle euch, sich vor dem Kauf einer Münze zu informieren.


Hinweis: Bitte nicht nachmachen !!

Wer Bankmünzen nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft
und in Verkehr bringt wird mit Freiheitsstrafe
nicht unter zwei Jahren bestraft !!

Das sollte jedem klar sein !!


Um meinen Ratschlag diesbezüglich über Münzen und Fehlprägungen möglichst gut an der suchenden Person zu bringen, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr diesen Ratgeber dementsprechend bewertet. Ich finde es sehr schlimm, wenn unschuldige Käufer, sehr viel Geld für angebliche Fehlprägungen ausgeben. Wer also Hilfe braucht, darf gerne meine Ratgeber lesen und bewerten und mir eine Nachricht senden. Ich werde diese Nachricht so gut es geht beantworten.

Vielen Dank und viel Glück beim Kauf der richtigen Münze.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden