2 Minuten Lesezeit

Angebot beenden

Sie können eBay-Festpreisangebote jederzeit abbrechen. Auktionsangebote können hingegen nur in bestimmten Situationen vorzeitig beendet werden.

Wann kann ich ein Angebot abbrechen?

Angebote bei eBay sind verbindlich. Bei vorzeitigem Beenden des Angebots mithilfe des Formulars für das vorzeitige Beenden von Angeboten durch Sie als Verkäufer kommt zwischen Ihnen und dem Höchstbietenden grundsätzlich ein Vertrag zustande. Dies ist nur dann nicht der Fall, wenn ein berechtigter Grund dafür vorliegt, das Angebot zu beenden und die vorliegenden Gebote zu streichen.

Beim Abbrechen eines Angebots besteht stets das Risiko, dass potenzielle Käufer enttäuscht werden. Generell empfehlen wir daher dringend, Angebote nicht abzubrechen. Uns ist dabei bewusst, dass ein Abbruch manchmal notwendig ist. Dafür kann es zum Beispiel folgende Gründe geben:

  • Es ist Ihnen unverschuldet unmöglich, den Artikel dem Käufer zu übereignen.

Beispiele:

  • Der Artikel steht nicht mehr zum Verkauf.
  • Das Angebot enthält einen Fehler.
  • Der Startpreis oder Mindestpreis ist falsch.
  • Der Artikel ist beschädigt oder verloren gegangen.

Nicht berechtigt sind Sie zum Beispiel in den folgenden Fällen:

  • Sie möchten den Artikel anderweitig verkaufen, verschenken oder sonst weitergeben oder haben dies bereits getan.
  • Sie haben sich zwischenzeitlich gegen einen Verkauf entschieden.

Ob Sie ein Auktionsangebot vorzeitig beenden dürfen, hängt davon ab, ob bereits Gebote abgegeben wurden, wie lange die Auktion noch läuft und ob Sie einen Mindestpreis festgelegt haben.

Falls Sie Ihr Angebot nicht abbrechen dürfen, können Sie alle Bieter kontaktieren, ihnen die Situation erklären und sie darum bitten, ihre Gebote zurückzunehmen. Wenn die Auktion beendet ist, können Sie den Höchstbietenden kontaktieren und, wenn dieser einverstanden ist, die Transaktion abbrechen.

Das vorzeitige Beenden von Angeboten kann zu Enttäuschungen bei den Bietern führen. Sollten Sie Angebote regelmäßig vorzeitig beenden, behalten wir uns daher vor, Ihr eBay-Konto mit Verkaufslimits oder Einschränkungen zu belegen – und Gebühren für das vorzeitige Beenden zu berechnen. Liegt nach den eBay-Regeln kein berechtigter Grund vor, bleiben die gesetzlichen Regelungen unberührt. Insbesondere, wenn aufgrund Ihres Verschuldens die Unmöglichkeit der Vertragsabwicklung eingetreten ist, besteht die Möglichkeit einer Schadensersatzpflicht.

Prüfen Sie Ihre Warenbestände sorgfältig. Wenn Sie eine Transaktion nicht abschließen können, weil die Artikel nicht mehr vorrätig sind, kann das Ihren Servicestatus u. U. beeinflussen. Nutzen Sie die optionale Funktionalität „Nicht mehr vorrätig”, wenn Sie Festpreis-Angebote „Gültig bis auf Widerruf” mit mehreren Artikeln eingestellt haben. Damit werden Ihre Angebote dem aktuellen Warenbestand angepasst, ohne dass Sie das Angebot beenden müssen.

Tipp
Prüfen Sie die Möglichkeit, ob Sie Ihr Angebot bearbeiten und der Beschreibung zusätzliche Informationen hinzufügen können, statt es vorzeitig zu beenden. Vergewissern Sie sich außerdem, dass Sie zum Beenden des Angebots berechtigt sind bzw. bedenken Sie, dass Sie sich ansonsten unter Umständen schadensersatzpflichtig machen.

So brechen Sie ein Angebot ab

Gehen Sie zum Abbrechen eines Angebots in Mein eBay zu Verkaufen – wird in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet und dann zu Ihrem Artikel. Wählen Sie Angebot vorzeitig beenden. Oder wählen Sie unten Angebot abbrechen.

Angebot abbrechen

Als gewerblicher Verkäufer oder Abonnent eines eBay Shops können Sie Angebote auch abbrechen, indem Sie zum Verkäufer-Cockpit Pro gehen und dort unter „Kurzlinks” die Option Angebot beenden wählen. 

Unter folgenden Bedingungen können Sie Ihr Auktionsangebot vorzeitig beenden:

  • Ihr Artikel hat noch keine Gebote erhalten.
  • Ihr Artikel hat Gebote erhalten und Sie sind bereit, ihn an den derzeit Höchstbietenden zu verkaufen.
  • Ihr Artikel hat Gebote erhalten, Sie möchten ihn nicht an den Höchstbietenden verkaufen, das Angebot läuft aber noch mindestens 12 Stunden. In diesem Fall müssen Sie alle aktiven Gebote streichen, bevor Sie Ihr Angebot beenden können. Für das Beenden von Angeboten auf diese Weise berechnen wir eine Gebühr.
  • Bis zum Angebotsende bleiben weniger als 12 Stunden Zeit, es gibt Gebote für den Artikel, aber Sie möchten den Artikel nicht an den Höchstbietenden verkaufen.
  • Bis zum Angebotsende bleiben weniger als 12 Stunden Zeit, es gibt Gebote für den Artikel, aber der Mindestpreis wurde noch nicht erreicht.

Angebote können nur in bestimmten Situationen abgebrochen werden, z. B. wenn Sie feststellen, dass der angebotene Artikel beschädigt ist.

War dieser Artikel hilfreich?
Weitere Hilfe zum Thema