1 Minute Lesezeit

Grundsatz zu Angeboten ohne Artikel oder Dienstleistung

Alle Angebote bei eBay müssen entweder einen physischen Artikel oder eine Dienstleistung zum Verkauf enthalten.

Um Verwirrung bei unseren Käufern zu vermeiden, dürfen bei eBay keine Suchanzeigen, Platzhalter oder Tauschangebote eingestellt werden.

Was schreibt der Grundsatz vor?

Ein Angebot muss entweder einen physischen Artikel, einschließlich digital gelieferter Artikel, oder eine Dienstleistung zum Verkauf anbieten. Suchanzeigen, Platzhalter oder Tauschangebote sind nicht zulässig.

Aktivitäten, die gegen den eBay-Grundsatz verstoßen, können die verschiedensten Maßnahmen zur Folge haben. Dazu gehören z.B. das Beenden oder Abbrechen von Angeboten durch eBay, schlechtere Positionen für alle Angebote des Verkäufers in den Suchergebnissen oder der Ausschluss der Angebote aus den Suchergebnissen. Auch eine schlechtere Verkäuferbewertung, Beschränkungen der Kauf- oder Verkaufsaktivitäten oder die Sperrung des eBay-Kontos sind möglich. Bereits bezahlte oder noch zu zahlende Gebühren für Angebote oder Konten, die Maßnahmen unsererseits erfordern, werden weder zurückerstattet noch anderweitig Ihrem eBay-Konto gutgeschrieben.

 

Warum hat eBay diesen Grundsatz?

Dieser Grundsatz hilft eBay, einen sicheren und angenehmen Ort zum Kaufen und Verkaufen zu bieten, da Angebote, die keinen Artikel oder keine Dienstleistung zum Verkauf anbieten, für Käufer verwirrend sein können.

War dieser Artikel hilfreich?