Mini-Funk-Kamera: Pro und Kontras verschiedener Modelle

5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Mini-Funk-Kamera: Pro und Kontras verschiedener Modelle

Die Mini-Funk-Kamera ist eine kleine, aufgrund ihrer Tarnung nahezu nicht erkennbare Kamera. Es gibt sie beispielsweise in Form von Feuerzeugen, Uhren oder Wecker, sodass die Überwachung unbemerkt bleibt. Eine solche Kamera ist in diversen Situationen nützlich, doch weist sie Vor- und Nachteile auf, die nachfolgend behandelt werden.

 

In welchen Einsatzbereichen ist eine Mini-Funk-Kamera nützlich?

Vor einigen Jahren war das Hauptanwendungsgebiet der Funk-Kamera innerhalb der Kriminalistik zu finden. Die entwickelten Systeme dienten der Überwachung von Verdächtigen, stellten die Beweisaufnahmen sicher. Heute sind sie als Rückfahrkamera in Autos zu finden oder überwachen bestimmte Areale eines Grundstücks. Die Modelle arbeiten mit Funk und senden das aufgenommene Material an einen Empfänger, der die Wiedergabe per Bildschirm ermöglicht.

 

Je unauffälliger, desto höher ist die Chance auf Erfolg

Mini-Funk-Kameras wie die Spycam sollten vor allem eines sein: unsichtbar und unauffällig. Nur so erfolgt die Aufzeichnung unbemerkt und die betreffenden Personen agieren unbefangen, um sie einer bestimmten Tätigkeit überführen zu können. Greifen Sie daher zu Überwachungs-Modellen wie dem Wecker, der sich perfekt in Ihre alltägliche Umgebung integrieren lässt. Befindet sich die zu beobachtende Person nicht in Ihrem Umfeld, so müssen Sie die Kamera am Körper tragen, um sie nahe genug an der Zielperson zu platzieren. Auch hierfür gibt es Lösungen – beispielsweise das als Kamera getarnte Feuerzeug.

 

Die Nachteile der Mini-Funk-Kamera und wie sich diese beheben lassen

Viele Mini-Kameras sind nicht in der Lage, Farbbilder aufzunehmen. Bedenken Sie dies, falls die Handlung, die Sie beweisen möchten, eine höhere Qualität erfordert. Durch den Einsatz einer Funkverbindung arbeiten die Geräte zwar kabellos, sind jedoch störanfällig. Des Weiteren ist für die Aufnahme bei Nacht eine Mini-Funk-Kamera mit Nachtsicht erforderlich, da die Geräte üblicherweise nur bei Tageslicht ein gut erkennbares Bild einfangen. Für diese Zwecke eignet sich beispielsweise die WLAN Kamera "Hot!" von Tenvis. Es arbeitet mit WLAN, Funk und verfügt über eine Nachtsicht-Funktion. Eine Alternative ist das wetterfeste Überwachungskamera-Set von Grundig.