Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Surfen leicht gemacht mit dem richtigen Windsurf Segel

Für jede Art des Segelns gibt es verschiedene Segeltypen, die zum Windsurfboard passen sollten. Welche Art von Segel für Sie die richtige ist, ist vor allem von Ihrem Können, Ihrem Körpergewicht und Ihrem Segelvorhaben abhängig.

Welche Varianten von Windsurf-Segeln gibt es?

Windsurfsegel unterteilen sich zum einen in die Typen Freestyle, Freeride, Freemove und Wave und zum anderen in die Kategorien Freerace und Race. Die ersten vier Typen sind vor allem für Einsteiger geeignet: Ihnen fehlt der sogenannte Camber. Dieser fixiert die Segellatten am Mast und macht das Segel unflexibel. Das ist besonders wichtig bei sehr starkem Wind. Anfängern fällt es dann oft schwer, die Kontrolle zu behalten. Windsurf-Segel, die den Kategorien Freerace oder Race entsprechen, verfügen über einen Camber und sind somit besser für erfahrene Windsurfer geeignet.

Welches Windsurf Segel ist für mich das richtige?

Die Wahl Ihres Windsurf Segels ist von Ihrem Körpergewicht abhängig. Sind Sie noch ungeübt, dann sollten Sie grundsätzlich auf kleinere Windsurfsegel zurückgreifen. Wiegen Sie unter 50 kg, sollte Ihr Windsurf-Segel etwa 3 – 4 m² groß sein. Bei einem Gewicht zwischen 50 und 65 kg sollte die Segelgröße zwischen 3,5 bis 4,5 m² betragen. Ein Segel mit einer Größe von 4,5 bis 5,5 m² benötigen Sie, wenn Sie 65 bis 80 kg auf die Waage bringen und übersteigt Ihr Gewicht 80 kg, sollte das Windsurf Segel nicht kleiner als 5,0 bis 6,5 m² sein.

Was muss ich beachten, wenn ich ein Surfsegel gebraucht kaufe?

Windsurf-Segel erhalten Sie bei einem Gebrauchtkauf besonders günstig. Trotzdem sollten Sie auf die Qualität achten. Viele Windsurfsegel bestehen aus sogenanntem Monofilm, einer durchsichtigen Folie. Diese ist sehr anfällig für Kratzer und besonders empfindlich gegenüber Sonnenlicht. Achten Sie beim Kauf also auf einen gut erhaltenen Monofilm: Ist er brüchig und milchig, wurde das Wundsurfsegel mit der falschen Pflege behandelt und kann schon beim nächsten Wellenritt leicht reißen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet