Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

WIG & TIG-Schweißgeräte für universelles Schweißen

WIG & TIG-Schweißgeräte erlauben hochwertige Schweißarbeiten mit vielen, verschiedenen Werkstoffen. TIG ist die englische Abkürzung für WIG. Hinter diesen drei Buchstaben verbirgt sich der Name Wolfram-Inertgasschweißen. Das T in TIG kommt vom englischen Wort Tungsten für Wolfram. WIG erlaubt das Zusammenschweißen aller schweißbaren Materialien mit einem Minimum von Spritzern und Schadstoffen. Eine WIG-Schweißanlage besteht aus einer einstellbaren Stromquelle, dem Schweißgerät und dem Schweißbrenner. Schläuche für Schweißstromleitung, Schutzgaszuführung und Steuerleitung verbinden die beiden Teile der Anlage. Beim Schweißen brennt ein Lichtbogen zwischen einer nicht schmelzenden Wolframelektrode und dem Werkstück. Inerte Gase schützen die Elektrode und das Schweißbad.

Wie hat sich das Schweißen entwickelt?

Feuer- und Hammerschweißen begann in der Eisenzeit. Hart- und Weichlöten war in der Antike bekannt. Modernes Schweißen beginnt mit der Entdeckung von Acetylen im Jahr 1836. Zum ersten Mal wurde Gasschmelzschweißen 1840 angewandt. Als Carl von Linde 1895 die Methode zum Luftverflüssigen erfand, war es möglich, mit Acteylen-Sauerstoff-Flammen Temperaturen von 3.000 Grad Celsius zu erreichen. Bis 1919 blieb das Gasschmelzschweißen die bevorzugte Methode. Anschließend setzte sich das Lichtbogenschweißen durch. Die Schweißtechnik mithilfe eines Lichtbogens zwischen dem Werkstück und einer Elektrode wurde ständig weiterentwickelt. Schweißen in kleinen Handwerksbetrieben wurde in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts möglich. Kleine Schweißtransformatoren und neue Elektroden verringerten die Kosten und machten Schweißen für normale Handwerker zugänglich. Die Erfindung des WIG-Schweißens im Jahr 1946 war eine grundlegende Weiterentwicklung der Schweißtechniken. Heute ist ebenfalls MIG-Schweißen, MAG-Schweißen und Laserschweißen üblich.

Welche Vorteile bietet WIG-Schweißen?

WIG-Schweißen ist eine universelle Methode für alle Werkstoffe, die zum Schmelzschweißen geeignet sind. Es ist ein sauberes Verfahren, bei dem kaum Spritzer entstehen. Die Wolframelektrode schmilzt nicht ab. Deshalb kann die Stromstärke exakt auf den Werkstoff eingestellt werden. Schweißzusätze werden je nach Bedarf zugegeben. WIG-Schweißen ist in Zwangslagen möglich. Die Schweißnähte sind von hervorragender Qualität. Neben neuen und gebrauchten WIG-Schweißgeräten erhalten Sie bei eBay WIG & TIG-Schweißbrenner sowie MIG/MAG-Schweißgeräte.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet