VW Käfer Brezel: begehrte Raritäten für Volkswagen-Nostalgiker

Nur selten wird auf der Straße noch ein VW Käfer mit Brezelfenster gesichtet. Aber wenn, schlägt nicht nur das Herz von Oldtimer-Fans höher. In den Jahren zwischen 1945 und 1953, als der legendäre Brezelkäfer noch in Massen produziert wurde, ahnten die damaligen Besitzer noch nicht, dass es sich besonders lohnen könnte, das Fahrzeug zu pflegen und an nachfolgende Generationen weiterzureichen. Denn als besonders preiswertes Massenprodukt, das sich jedermann leisten konnte, war der Käfer nicht gerade prädestiniert für eine spätere Karriere als begehrter Oldtimer. Deshalb sind im Verhältnis zu der großen Anzahl, mit der dieser legendäre Käfer damals produziert wurde, vergleichsweise wenig erhalten geblieben.

Was ist typisch für einen VW Käfer Brezel?

Das namensgebende Hauptmerkmal ist das zweigeteilte Heckfenster. Damals handelte es sich nicht um ein bewusstes Stilelement, sondern aus der Sicht des Herstellers Volkswagen um eine preiswerte Möglichkeit, flaches statt aufwendig gewölbtes Fensterglas einzusetzen. Der VW-Käfer sollte ein Auto für jedermann sein, erschwinglich und zweckmäßig. Die ab 1953 produzierten Käfer trugen eine ovale Scheibe ohne Mittelsteg im Heck – was damals als großer Fortschritt begrüßt wurde. Es wurden den Besitzern von Brezelkäfern, die sich das Nachfolgermodell noch nicht leisten konnten oder wollten, sogar durchgehend ovale Heckscheiben als Karosserieteil zum Nachrüsten angeboten. Damit war die Ära des VW Käfers Brezel endgültig vorbei.

Was sammeln VW-Käfer-Brezel-Fans?

Ersatzteile für den VW Käfer Brezel sind auch als Sammlerstücke sehr begehrt, müssen also nicht zwangsläufig in den Käfer eingebaut werden. Daneben finden sich rund um den Brezelkäfer-Kult auch Modell- und Spielzeugautos und Dokumente wie Fotos und Zeitschriften aus dieser Zeit.

Um einen VW Käfer Brezel fahrtüchtig zu machen oder fahrbereit zu halten, können mitunter für den VW Brezelkäfer auch Oldtimer-Motoren,- Getriebe und -Achsen von VW-Modellen aus späterer Produktion oder sogar Neuware verwendet werden. Der Anspruch, auch das komplette Innenleben und sogar Motor und Antrieb des alten Käfers im Originalzustand zu präsentieren, ist mitunter schwer umzusetzen.

Besonders begehrt sind traditionell Oldtimer-Karosserieteile für Brezelkäfer. Dazu zählen im weitesten Sinne auch außen sichtbare Teile wie Oldtimer-Lichter, -Leuchten und -Blinker für den VW Käfer Brezel ebenso wie Seitenspiegel, Zierleisten, Radkappen und Schutzkappen für die Reifen. Wer hier auf einen Anbieter trifft, der nachweisliche Originale anbietet, kann sich glücklich schätzen. Dabei können auch kleine Fehler in Kauf genommen werden. Denn insbesondere Originalersatzteile aus Chrom lassen sich nachträglich zu altem Glanz aufbereiten. Ebenso begehrt sind Komponenten für das Armaturenbrett und andere Bedienelemente aus dem Innenbereich eines Brezelkäfers. Entdecken Sie ein großes Angebot bei eBay.