Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Unterbau-Dunstabzugshauben – viele unterschiedliche Produkte für den gleichen Zweck

Dunstabzugshauben gibt es in den unterschiedlichsten Variationen. In Fachkreisen werden sie als Wrasenabzug bezeichnet. Ein erstes Modell wurde bereits in den 1940er Jahren in den Vereinigten Staaten von Amerika entwickelt und auf den Markt gebracht. Die heutigen Geräte arbeiten entweder mit Ab- oder Umluft. Bei Ersteren wird der Dunst über einen Fettfilter durch ein Rohr nach außen geleitet. Letztere haben in der Regel sowohl einen Geruchs- als auch einen Fettfilter. Diese reinigen den Dampf der Speisen, die auf Kochfeldern oder in Backöfen zubereitet werden, und bringen ihn in gesäubertem Zustand wieder in die Küche ein.

Was ist eine Unterbau-Dunstabzugshaube?

Im Gegensatz zu Insel- und Wandhauben, welche entweder an der Decke oder – wie der Name bereits sagt – an der Wand befestigt werden, ist das Unterbau-Produkt in einen speziell dafür konzipierten Hängeschrank eingebaut, der als platzsparend gilt und dessen Installation leicht zu bewerkstelligen ist. Komplette Einbauküchen, welche in der Regel über stehende und hängende Möbelstücke verfügen, beinhalten meist eine Unterbau-Abzugshaube. Diese gibt es sowohl als Ab- als auch Umluft-Variante. Erstgenannte Geräte besitzen den Vorteil, dass sie weniger Betriebsgeräusche erzeugen. Nachteilig ist, dass sie eine Luftableitung nach draußen erfordern. Für eine Nachrüstung sind sie daher weniger gut geeignet als Umluftprodukte.

Welche Abzugshauben sind im Winter effizienter?

Beim Abluftsystem wird neben dem Dunst auch Wärme abgeleitet. Dies führt zu einer automatischen Erhöhung der Heizkosten. Es befinden sich mittlerweile sogenannte Kombihauben auf dem Markt, welche sich der Jahreszeit entsprechend umschalten lassen. Das heißt, während der Heizperiode können Sie den Betrieb auf Umluft schalten, sodass der Verlust von Wärmeenergien ausgeschlossen wird. Bei Abluftgeräten ist es zudem wichtig, regelmäßig für ausreichende Frischluftzufuhr zu sorgen. Sollten Sie zudem einen offenen Kamin nutzen, kann in Verbindung mit dem Betrieb einer Ablufthaube leicht ein gefährlicher Unterdruck in den Räumlichkeiten entstehen. Ein Schornsteinfeger kann Ihnen hierbei beratend zur Seite stehen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet