Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Türdichtungen - die kalte Luft draußen lassen

Die Tür zu schließen, reicht nicht, um Zugluft komplett zu vermeiden. Alte oder schlecht justierte Zimmer- und Wohnungstüren sitzen schief im Rahmen. Demzufolge entstehen Luftschlitze und lassen mehr frische Luft in die geheizten Räume, als es Ihnen lieb ist. Türdichtungen und Zugluftstopper bereiten dem Wärmeverlust ein Ende. Es empfehlen sich die Lösungen zum leichten, schnellen Anbringen ohne Bohren - vor allem für Mietwohnungen. Gut abgedichtete Türen und Fenster bedeuten eine Heizkosteneinsparung von bis zu 35 Prozent.

Was ist bei der Auswahl der Türdichtungen zu beachten?

Zunächst gilt es, die Größe der ungewollten Luftschlitze zu bestimmen. Das Angebot bei aufklebbaren Tür- und Fensterdichtungen liegt in der Regel zwischen 1,5 mm bis rund 6 mm Profilstärke. Bei alten, verzogenen Holztüren benötigen Sie unter Umständen verschiedene Stärken. Das Profil richtet sich nach den Erfordernissen der Tür. Schaumstoffdichtungen weisen einen quadratischen Querschnitt auf. Eine längere Lebensdauer besitzen Silikon-Artikel. Kleine Luftschlitze lassen sich mit sogenannten E-Profilen abdichten. Größere Spalten erfordern die tunnelartigen D-Profile.

Welche Materialien und Profile stehen zur Auswahl?

Allgemein bekannt sind die aufklebbaren Bänder mit Schaumstoffkörper. Daneben gibt es für Fenster und Türen Varianten aus elastischem Silikon. Als dritte Option haben Sie die Möglichkeit, die im Fensterrahmen integrierten Dichtungen bei Bedarf zu ersetzen. Hier richten sich die Hersteller nach dem Dichtungsprofil und Material des Fensters, beispielsweise bei Holzzargen- oder Stahlzargendichtungen.

Was hilft gegen Zugluft unter Zimmertüren?

Während Haustüren in einem allseitig geschlossenen Rahmen schließen, bleibt bei Zimmertüren oftmals ein unterschiedlich großer Spalt am Boden. Diesen verschließen Sie dauerhaft durch eine aufklebbare Gummi- oder Bürstendichtung. Bei glatten Böden, wie beispielsweise Fliesen, Holz, Laminat oder Parkett, lässt sich ein sogenannter Zugluftstopper unter die Tür schieben. Diese Türdichtungen verfügen beidseitig über einen kleinen Wulst, der die Lücke am Boden zuverlässig schließt. Diese Artikel bieten den Vorteil, extrem kleine Abstände ebenfalls abzudichten und unregelmäßige Abstände zwischen dem Türrand und dem Boden zu überbrücken.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet