Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Segelboote - für Sport, für Touren oder für lange Fahrten übers Meer

Wenn Sie schon länger für Segelboote schwärmen und sich nun ein eigenes Boot zulegen möchten, stellt sich zunächst die Frage, wie Sie das Segelboot verwenden möchten. Stellen Sie sich sportliche Aktivitäten auf einem Binnensee vor, kleine Touren für wenige Stunden? Dann ist eine Segeljolle ein interessantes Modell. Jollen sind deutlich preisgünstiger als Kajütboote und Kieljachten. Sie sind offene Segelboote und ausschließlich für sportliches Segeln vorgesehen. Möchten Sie auch einmal auf dem Boot übernachten, dann sind Segelboote mit Kajüte die richtige Wahl, und wenn Sie unter Segeln auf dem Meer fahren möchten, benötigen sie einen kraftvollen Motorsegler.

Welche Technik hält Segelboote aufrecht?

Segelboote sind so beschaffen, dass sie sich allein mit den Kräften der Natur fortbewegen, nämlich mit dem Wind. Dabei erreichen sie die optimale Geschwindigkeit, wenn sie hart am Wind segeln, der Wind also die Segel schräg von vorn streift und somit einen Sog verursacht. Während Jollen & Schwertboote als Gegenkraft zum Winddruck mit einem Schwert versehen sind, das bis weit unter den Bootskörper reicht, verfügen Kielboote über einen weit heruntergezogenen Kiel. Der Kiel ist mit Blei oder anderen schweren Materialien gefüllt und verhält sich physikalisch ähnlich wie ein Stehaufmännchen. Wenn die Neigung einen gewissen Punkt überschreitet, richten sich Segelboote mit Kiel von allein wieder auf, während ein Schwertboot kentern kann. Unter schwierigen See- und Wetterbedingungen kann aber auch eine Kieljacht kentern.

Wer darf Segelboote fahren?

Gesetzlich ist in Deutschland kein Segelschein vorgeschrieben, wenn Sie ein Boot ausschließlich mit Windkraft fahren. Dennoch gibt es verschiedene regionale Regelungen, nach denen Sie auf einzelnen Seen nur segeln dürfen, wenn Sie einen Segelschein besitzen. Auf dem Meer ist für das Segeln ebenfalls kein Segelschein erforderlich. Da aber hochseetaugliche Segelboote selten ohne Motor auskommen, ist ein Motorbootführerschein Voraussetzung für das Fahren von Seglern mit Motoren, deren Leistung 15 PS überschreitet.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet