Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.
Schraubendreher für Heimwerker

Die brauchen Sie auch für kleine, alltägliche Einsätze: Schraubendreher für Heimwerker

Schraubendreher sollten in jedem Haushalt vorhanden sein. Sie können damit schnell etwas fixieren und sind auf kleine Reparaturen vorbereitet.

Wodurch unterscheiden sich die Schraubendreher-Arten?

Große, stabile Schraubenzieher helfen Ihnen nicht nur beim Verschrauben und Lösen, sondern lassen sich auch als Meißel nutzen. Das erkennen Sie an der robusten Ausführung des Griffes, der in diesem Fall oft mit einem Metallstück versehen ist. Isolierte Schraubendreher sind am Handgriff mit einer Isolierung versehen. Damit minimiert sich das Risiko, dass Sie einen Stromschlag bekommen. Manche Geräte sind durch ihre Isolierung explizit für Arbeiten in der Elektroinstallation zugelassen.

Welche Schraubendreher brauchen Sie?

Der Pfannengriff sitzt nicht mehr richtig fest, die beiden Teile der Haushaltsschere sind locker und das Bild wollten Sie längst aufgehängt haben? Dann brauchen Sie einen Schraubendrehersatz, der gleich mehrere Tools beinhaltet. So haben Sie für jede Schraube das passende Gerät bereit. Doch welche Schraubenzieher-Arten gibt es überhaupt?

  • Kreuzschraubenzieher,
  • Schlitzschraubendreher,
  • Kreuzschlitzschraubendreher,
  • Torx-Schraubendreher,
  • Uhrmacher-Schraubendreher,
  • Feinmechaniker-Schraubendreher,
  • Pentalobe-Schraubendreher,
  • E-Schraubendreher,
  • Bit-Schraubendreher.

Die Pentalobe-Schraubendreher gehören ebenso wie die Uhrmacher-Schraubendreher zu den Spezial-Schraubendreher-Arten. Sie sind für besondere Feinarbeiten geeignet.

Welche Herstellermarken zählen zu den Favoriten?

Zu den führenden Modellen gehören die Hazet-Schraubendreher und Wera-Schraubendreher. Auch Wiha-Schraubendreher kommen bei erfahrenen Heimwerkern und Profi-Handwerkern oft zum Einsatz. Ob Sie sich für ein Wiha-Schraubendreher-Set oder ein Wera-Schraubendreher-Set entscheiden – hier erhalten Sie im Normalfall gleich ein Etui oder eine Box mit dazu. Einzelne Schraubendreher von Wera oder Wiha können Sie problemlos nachkaufen.

Was macht einen Drehmoment-Schraubendreher so besonders?

Ein Schraubendreher mit Drehmoment erlaubt es Ihnen, die Schraube mit genau der richtigen Kraft festzuziehen. Damit vermeiden Sie das Überdrehen. Das ist sehr wichtig, wenn Sie technische Bauteile miteinander verschrauben. Bei einem E-Schraubendreher von Wiha ist die Drehmoment-Funktion oft schon integriert. Dieser nennt sich auch Speedy-Schraubendreher, da er ein sehr zügiges Arbeiten unterstützt. Gerade diese schnellen Akku-Schraubendreher sollten Ihnen die nötige Sicherheit bieten.

Welche Extras erleichtern Ihnen das Heimwerken?

Moderne Schraubendreher können mit durchdachten Extras ausgerüstet sein und Ihnen damit die Arbeit besonders leicht machen.

  • Durch eine magnetische Spitze kann die lockere Schraube nicht herunterfallen. Manche Schraubenzieher sind mit einer Mechanik versehen, welche die lose Schraube festhält.
  • Uhrmacher sowie Feinmechaniker nutzen Geräte, die am Griffende über ein drehbares Element verfügen. Darauf können Sie eine Hand abstützen und so beim Drehen mehr Druck ausüben.
  • Bei einigen Schraubendrehern ist ein Stromprüfer integriert.
Wann lohnt sich ein Akku-Schraubendreher?

Auf eBay finden Sie eine große Produktauswahl von klassischen Handschraubendrehern, E-Schraubendrehern und Akkugeräten. Günstige Akku-Schraubendreher sind auf jeden Fall sinnvoll, auch wenn Sie sich nicht als Hobby-Handwerker bezeichnen. Mit dem passenden Schraubendreher-Wechselbit ist das Akkugerät einsatzbereit. Sie müssen nur daran denken, den Akku aufzuladen. Das Zusammenbauen von Möbeln oder andere wiederholenden Schraubarbeiten lassen sich mithilfe des Akku-Schraubendrehers viel schneller erledigen. Zudem brauchen Sie keine Muskelkraft beim Schrauben aufzuwenden. Kein Wunder also, dass in fast jedem Haushalt ein Akkuschrauber vorhanden ist.









Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet