Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Diamantschleifscheibe für die professionelle Metallbearbeitung in Eigenregie

Eine Diamantschleifscheibe, ob als flache Trennscheibe oder Topfscheibe, ist die ideale Lösung zum Schleifen und Trennen besonders harter Werkstoffe. Die Wahl der richtigen Schleifscheibe ist eine wichtige Voraussetzung für ein gutes Arbeitsergebnis. Verwenden Sie an einem harten Werkstoff eine Schleifscheibe aus einem weichen Material, kann das zur Zerstörung der Scheibe führen. Hinzu kommen ein schlechtes Arbeitsergebnis und unter Umständen sogar ein unbrauchbares Werkstück.

Welche Metalle bearbeitet eine Diamantschleifscheibe?

Je weicher das Material ist, das Sie schleifen oder durchtrennen möchten, umso härter muss die Oberfläche der Schleifscheibe sein. Schleifscheiben für die Metallbearbeitung mit Diamant zählen zu den härtesten auf dem Werkzeugmarkt. Der Diamant wird als hochharter Schleifwerkstoff bezeichnet. In der Metallbearbeitung eignen sich Diamantschleifscheiben für die Anwendung an Hartmetall, speziellem Kugellagerstahl, Eisenkarbid-, Nickel- und Chromlegierungen sowie Buntmetall. Typische Anwendungen einer Diamantschleifscheibe sind Flach- und Tiefschleifen, Politurschliffe, Profilschleifen, Gewindeschleifen, Abtragsschleifen oder Walzenschleifen.

Worauf sollte ich bei der Auswahl einer Diamantschleifscheibe achten?

Eine Diamantschleifscheibe gehört der Kategorie D an. Daher sollte die Beschichtung entsprechend gekennzeichnet sein. Gleichzeitig sollten Sie auf ein gutes und passendes Bindemittel achten. So ist gewährleistet, dass die Diamantsplitter zuverlässig in ihrer Position bleiben. Die typischen Bindemittel sind Glas, Harz und Keramik. Wenn Sie trocken und nass schleifen möchten, stehen Ihnen Scheiben für beide Verfahren zur Verfügung. Auch die Frage, ob sie die Schleifscheibe zum Polieren oder zum Trennen benötigen, hat Einfluss auf Ihre Auswahl. Polierscheiben weisen eine andere Struktur auf, als Trennscheiben.

Welche Körnung ist die richtige bei einer Diamantschleifscheibe?

Während allgemein bei Schleifmitteln der Grundsatz gilt, dass eine höhere Körnungsnummer mit einer feineren Körnung einhergeht, ist es bei Trennscheiben für die Metallbearbeitung mit Diamantbelag andersherum. Die große Körnungsnummer der Schleifbänder für die Metallbearbeitung ist optimal für feine Schliffe. Die kleinere Körnungsnummer einer Diamant-Trennscheibe steht für eine feinere Körnung und damit für einen feinen Schliff oder Schnitt.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet