Rettungsdienst: Schuhe für die Helden des Alltags

Wer im Rettungsdienst tätig ist, der weiß oftmals nicht, was ihn erwartet. Jeder Einsatz hält seine speziellen Herausforderungen bereit, und zwar nicht nur für den Menschen, sondern auch für das Material. Jeder Mitarbeiter in einem solchen Beruf muss hundertprozentig funktionieren, da nicht selten ein Menschenleben davon abhängt. In einer derartigen Situation darf nichts dem Zufall überlassen werden und der Rettungssanitäter oder der Feuerwehrmann muss sich auf seine Ausrüstung in gleichem Maße verlassen können wie die Opfer oder Patienten auf seine Hilfe. Somit muss die Kleidung dieser Berufsgruppe höchsten Anforderungen gerecht werden.

Warum ist gutes Schuhwerk so wichtig?

Menschen, die im Rettungsdienst arbeiten, müssen ganz besondere Ansprüche an ihre Kleidung stellen. Dazu gehören eine strapazierfähige Jacke ebenso wie eine adäquate Hose. Selbst funktionelle Unterwäsche hat zum Beispiel bei der Feuerwehr ihre Existenzberechtigung. Besonderes Augenmerk liegt bei der Arbeitskleidung dieser Berufsgruppen aber auf den Schuhen. Rettungskräfte werden nicht selten zu Szenarien gerufen, in denen die örtlichen Gegebenheiten einfach keine minderwertigen Schuhe erlauben. Ein Feuerwehrmann, der sich durch brennende Räume eines Hauses kämpft und kaum die Hand vor Augen sehen kann, muss sich darauf verlassen können, dass sich kein Nagel oder kein anderer spitzer oder scharfer Gegenstand, der im dichten Rauch unter dem Schutt eines brennenden Hauses nicht zu sehen ist, durch seinen Fuß bohrt.

Welche anderen Gründe gibt es, nicht am Schuhwerk zu sparen?

Abgesehen von der Gefahr eines Nagels, der den Fuß durchstoßen könnte, muss der Schuh auch einen ausgezeichneten Halt bieten. Die Bergung oder Behandlung von Personen in unwegsamem Gelände steht im Rettungsdienst auf der Tagesordnung. Wie fatal und sogar lebensgefährlich wäre es in solch einer Situation, wenn sich der Retter auf dem Weg zu der zu rettenden Person selbst den Knöchel bricht, an einer Unebenheit umknickt oder sich das Knie verletzt, weil er in einem locker sitzenden Schuh auf schlammigem Untergrund ausrutscht? Oftmals zählen in derartigen Einsätzen Sekunden, die über Leben und Tod entscheiden können.

Welche verschiedenen Schuhe gibt es?

Zum einen unterscheiden sich die Schuhe in ihrer Farbe. Zwar hat sich Schwarz für diese Zwecke etabliert, doch gibt es ebenso andersfarbige Schuhe. Darüber hinaus variiert auch die Art des Verschlusses. Während sich einige Modelle mit Schnürsenkeln binden lassen, bieten andere einen praktischen Klettverschluss. Auch die Höhe der Schuhe kann unterschiedlich gewählt werden. So gibt es neben normalen Halbschuhen auch knöchelhohe Modelle, die zusätzlichen Schutz für den Knöchel bieten. Dem individuellen Geschmack sind hier somit kaum Grenzen gesetzt.