Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Satteldecken – damit der Ausritt für beide zum Vergnügen wird

Weiche und strapazierfähige Sattelunterlagen sorgen für reibungsfreien Kontakt zwischen Sattel und Pferd. Bei hochwertiger Ausführung und hautfreundlichen Materialien gehören Hautreizungen und das Wundscheuern der Vergangenheit an. Nachgiebige Gelunterlagen finden auch im Reitsport zunehmend Verwendung. Sie werden zwischen Sattel und Satteldecke platziert, heben den Sattel hinten an und ermöglichen eine gezielte Ableitung des Schweißes. Gut zu wissen: Sämtliche Lösungen lassen sich in der Waschmaschine reinigen und nass abwaschen.

Integrierte Lösungen: Zum Wohle des Tieres

Geschickte Kombinationen aus Satteldecke und Sattelkissen verfügen über einen innovativen Kern aus Bultex, das auch in der Matratzenproduktion zum Einsatz kommt. Dieser mindert den Druck, passt sich individuell dem Rücken des Pferdes an und vermindert somit deutlich das gefürchtete Wundscheuern. Nahtfreie Mikrofaser als Auflage schützt vor Pilzbefall und Bakterien. Genau wie die Funktionswäsche von Sportlern sorgt diese moderne Kunstfaser für Atmungsaktivität. In der kalten Jahreszeit schützen Lammfell-Sattelunterlagen den empfindlichen Rückenbereich. Ergänzend bieten Strippengurte mit Klettverschluss viel Komfort.

Die Spezialisten – Satteldecken für das Spring- und Westernreiten

Höher und weiter – beim Springreiten ist Bewegungsfreiheit angesagt. Sattelunterlagen schließen in dieser Disziplin bündig mit dem Rand des Sattels ab. Sattelunterlagen für den rasanten Westernritt dürfen hingegen größer ausfallen und sich optisch an die Traditionen anpassen. Damit ergänzen sie das stilechte Outfit, wie etwa genietete Trensen. Wanderreiter schwören auf Physiopads unter den Barefoot-Sätteln. Mittels druckabsorbierenden Einlagen wird der Druck auf den Rücken gleichmäßiger verteilt und beugt Ermüdungen vor.

Schabracke – die Besondere für jeden Tag

Einst galten diese speziellen und oftmals verzierten Decken als „Ausgeh-Garnitur“ für festliche Momente für Reiter und Pferd. Heute haben Schabracken, wie die des Herstellers Kavalkade, längst auch den Alltag erobert. Größer geschnitten als eine Satteldecke und rechteckig in der Form, zeigen sie sich in hübschen Mustern oder auch mit dem Namen des Vierbeiners bestickt.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet