Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Superdrinks leicht gemacht mit Philips Entsafter

Philips fertigt neben umfangreichen Hi-Fi- und TV-Stationen auch Küchenhelfer wie Brotbackautomaten und Eiswürfelzubereiter – Entsafter dürfen in dieser Reihe selbstverständlich nicht fehlen.

Wodurch zeichnet sich ein Entsafter grundsätzlich aus?

Ein professioneller Entsafter wie von Philips besticht in erster Linie durch seine schnelle Zubereitung: Im Vergleich zu manuellen Pressen bringen elektrisch betriebene Entsafter mehr Saft in kürzerer Zeit hervor. Zudem können manch Gemüsesorten wie Möhren mit einer manuellen Presse gar nicht verflüssigt werden. Ein Philips Entsafter leistet hier Abhilfe und kann mit nützlichen Zusatzfunktionen dienen. Wird der Saft zum Beispiel in einem lichtundurchlässigen Vakuumverschluss aufgefangen und im Kühlschrank gelagert, bleiben Vitamine und Spurenelemente etliche Tage erhalten – ganz ohne Konservierungsstoffe! So haben Sie stets Ihren persönlichen Vitaminshake zur Hand.

Worin unterscheiden sich Entsafter?

Grob betrachtet können Entsafter in drei Klassen eingeteilt werden. Schneckenentsafter, auch Slow Juicer genannt, benötigen fürs Pressen zwar recht lange, entnehmen der Frucht beziehungsweise dem Gemüse allerdings auch den größtmöglichen Saftanteil. Zudem erfolgt das Pressen sehr schonend, sodass die meisten Nährstoffe erhalten bleiben. Wesentlich schneller, allerdings nicht so effizient, arbeiten Zentrifugenentsafter. In solch Modellen werden die Früchte an beziehungsweise durch eine raue Pressscheibe gedrückt. Während des Vorgangs gelangen jedoch Sauerstoffteilchen in den Saft: Die Auslese wird leicht schaumig und kann je nach Druckintensität und Fruchtform oxidieren. Ein Dampfentsafter umgeht dieses Problem, da er Zellstrukturen durch pure Hitze zerstört. Dies gilt allerdings nur für Früchte, weshalb sich dieser Entsaftertyp in erster Linie zum Einmachen eignet.

Was können Entsafter sonst noch leisten?

Ähnlich wie Joghurtbereiter zeichnen sich Entsafter durch ihre Magenfreundlichkeit aus, sodass insbesondere Personen mit Verdauungsbeschwerden von solch einem Küchenhelfer profitieren. Zudem können einige Stoffe erst in ihrer flüssigen Struktur effizient verwertet werden. Die Möhre beispielsweise entfaltet Vitamin A lediglich im gepressten Zustand in ernährungstechnisch relevanten Mengen. Zu guter Letzt kann ein Philips Entsafter in puncto Nachhaltigkeit überzeugen: Der „Abfall“, also der Trester, darf bestens für Mahlzeiten wie für Puffer verwendet werden.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet