Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Optolyth-Ferngläser -Präzisionsoptik zu fairen Preisen

Bereits seit 1856 stellt Optolyth Linsen und optische Geräte her. Damals noch unter dem Namen J. G. Sill, nach dem Firmengründer Johann Georg benannt, wurden die Gläser mit Wasserkraft geschliffen. Zu diesem Zeitpunkt produzierte man noch in der Schwabenmühle bei Nürnberg. Heute befindet sich der Firmensitz in Oed im oberpfälzischen Landkreis Amberg-Sulzbach. Nach dem Wiederaufbau des im Krieg zerstörten Betriebes im Jahr 1948 steigerte sich die Produktion von anfänglich einfachen Optiken zu heute hochpräzisen Instrumenten. In den 80er-Jahren änderte sich der Firmenname zur Wortbildmarke Optolyth. Verglichen mit Gläsern und Linsen von Zeiss und Leica sind die optischen Instrumente teils nur halb so teuer wie die der Konkurrenz.

Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Ein gutes Fernglas sollte mindestens einfach, besser aber mehrfach vergütet sein. Darunter versteht man die Antireflexbeschichtung, die die Reflexionen auf der Oberfläche von optischen Linsen unterdrückt und die Transmission erhöht. Mehrere Schichten mit unterschiedlichen Brechungsindici verringern die Spiegelungen natürlich noch weiter als eine einfache Schicht. Bei den Optolyth-Ferngläsern wird die Vergütung Ceralinbeschichtung genannt. Achten Sie beim Kauf eines gebrauchten Fernglases auf Randschärfe. Die Dichtungsringe zwischen mehreren Gläsern müssen dicht sein. Es darf keine Linsentrübung geben. Im Idealfall sind ebenfalls der passende Riemen und eine Tragetasche im Lieferumfang enthalten.

Welche Bauformen für Ferngläser gibt es?

Ferngläser können binokular oder monokular (für ein Auge) sein. Außerdem gibt es noch sogenannte Spektive. Diese großformatigeren Beobachtungsferngläser werden auf einem Stativ montiert und sind monokular. Es können verschiedene Objektive vorgeschraubt werden, um Vergrößerung und Gesichtsfeld anzupassen. Zum Einsatz kommen diese Geräte vor allem bei der Vogelbeobachtung oder bei der Jagd. Auch beim Spotting, dem gezielten Beobachten von Naturphänomenen zum Beispiel, oder der militärischen und zivilen Beobachtung werden die Optiken genutzt. Wichtig ist eine kompakte und leichte Bauart, um den Transport und Aufbau zu erleichtern. Weitere Artikel aus dem Optolyth-Warenangebot sind Teleskope und Zubehör zu den Ferngläsern und optischen Geräten.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet