Nestle Milchpulver für verschiedene Anlässe

Nestlé Milchpulver wird aus qualitativ hochwertiger Milch hergestellt, der so lange jede Flüssigkeit und Feuchtigkeit entzogen werden, bis nur noch ein Pulver übrigbleibt. Indem man Wasser wieder hinzufügt, beispielsweise durch aufgekochtes Wasser aus dem Wasserkocher, erhält man wieder die nahrhafte Milch. Dabei wird Kuhmilch als Grundlage verwendet, und man kann Milchpulver für verschiedene Anlässe nehmen. Der herkömmliche Verbrauchszweck ist allerdings der Einsatz als Kaffeeweißer statt Milch. So bleibt der Kaffee cremig und vollmundig, erhält aber die milchige Note, ohne seine natürliche Bitterkeit abzugeben und zu wässrig zu werden. Ein bedeutender Vorteil von Milchpulver ist natürlich die lange Haltbarkeit und damit einhergehend auch der Preisunterschied durch kostengünstigeren Transport und vereinfachte Bedingungen für die Lagerung und Aufbewahrung daheim.

Wofür steht die Marke Nestlé?

Nestlé ist der größte Hersteller für Nahrungsmittel aller Art auf der ganzen Welt und im Heimatland der Firma, der Schweiz, das insgesamt größte und einflussreichste Unternehmen. Sind Sie ein Fan von der Marke, können Sie sich Nestlé Blechschilder neu oder auch gebraucht kaufen und zu Hause aufhängen. Einer liebevoll eingerichteten Küche können verschiedene Markenblechschilder einen besonderen Charme verleihen und besonders in Küchen im Amercian Look haben sie einen besonderen Platz verdient. Den größten Anteil des Umsatzes macht Nestlé übrigens mit Getränken und Getränkepulvern, wodurch sich erklären lässt, warum das Milchpulver des Schweizer Unternehmens weltweit hohe Beliebtheit genießt. Vor über 150 Jahren hatte die Firma durch Baby-Milchpulver ihren großen Durchbruch und wuchs seitdem stetig.

Wie wird Milchpulver hergestellt?

Haben Sie schon einmal Nestlé Werbeartikel in der Hand gehabt? In der Werbung ist die Rede von Tradition, Qualität und Familie. Das sind wohlklingende Worte, die den Ruf der Marke unterstützen und eine Unternehmensmission ausrufen sollen. Daher bedient sich Nestlé traditioneller Verfahren, um Milchpulver herzustellen. Das geschieht durch folgenden Vorgang: Zunächst wird die pasteurisierte und gereinigte Milch im Fettgehalt reduziert und für kurze Zeit erhitzt. Je länger die Milch erhitzt wird, desto mehr Fettgehalt kann im Vollmilchpulver bei gleicher Haltbarkeit erhalten werden. In einem sogenannten Sprühturm herrschen 200 Grad Celsius Lufttemperatur und dort wird die Milch durch Düsen fein zerstäubt aufgesprüht, sodass sie verdampft und das Pulver übrig bleibt. Die Milch selbst hat dabei keine so hohe Temperatur, damit die wertvollen Vitamine erhalten bleiben.

Wofür wird Milchpulver in der Gastronomie eingesetzt?

In der Gastronomie wird das sogenannte Topping Milchpulver verwendet. Durch dieses Vollmilchpulver und heißes Wasser wird in einem Verfahren Milch aufgeschäumt und mit Luft versetzt, sodass sich eine stabile Schaumkrone bildet. Für Latte macchiato oder Cappuccino sind Milchpulver-Toppings ein Muss!