Beliebte Kategorien

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Vom Reichtum der Welt: Münzen sammeln und Geschichte spüren

Die Numismatik ist die Wissenschaft von alten Münzen und die Beschäftigung mit geprägten Zahlungsmitteln. Das Schöne daran: Jeder kann dieser Forschergemeinschaft ohne großen Aufwand beitreten. Und zwar ganz einfach, indem man anfängt, Münzen zu sammeln und sich mit deren Bedeutung zu befassen.

Jetzt fragen Sie sich natürlich: Schön und gut, aber wie genau geht das? Und wo fängt man an? Schließlich reicht es nicht, Euromünzen in einen Sparstrumpf zu stecken, um sich Numismatiker nennen zu dürfen. Deshalb geben wir Ihnen im Folgenden ein paar Richtlinien an die Hand, wie Sie auf schnellstem Weg zum Sammler werden.

Womit fängt man eine Sammlung an?

Fangen Sie Ihre Sammlung mit etwas Naheliegendem an, zu dem Sie Bezug haben. Die offiziellen Gedenkmünzen der Bundesrepublik Deutschland sind ein guter Anfang. Der Sammelbereich ist übersichtlich und weitgehend erschwinglich.

  • Von 1953 bis 2001 ließ die BRD insgesamt 87 Gedenkmünzen prägen, die meisten aus Silber.
  • Diese Gedenkmünzen sind offizielles Zahlungsmittel. Sie sind mit „Deutsche Mark“ gekennzeichnet.
  • Die ersten fünf Silbermünzen sind rar. Die Auflage war gering.
  • Die mit 2 Millionen höchste Auflage hatte die Olympiagedenkmünze von 1972.
  • Ab 1987 ist der Nennwert der Münzen 10 DM. Bis dahin waren es 5 DM.

Diese Gedenkmünzen stehen meist in Zusammenhang mit einem historischen Ereignis oder einer herausragenden Persönlichkeit. Daher eignet sich das Thema ideal für historisch interessierte Sammler oder solche, die es werden wollen.

Woher stammt der Wert alter Münzen?

Eine Münze hat zunächst einen Nennwert, also den Gegenwert, den sie als Zahlungsmittel darstellt. Dazu kommt der Materialwert, der beispielsweise bei einer alten Goldmünze den ehemaligen Nennwert schnell übersteigen kann. Dann kommt noch der ideelle Wert hinzu, der häufig mit der Seltenheit einer Münze zu tun hat. Für die ersten fünf Gedenkmünzen der BRD zahlt man aufgrund der niedrigen Auflage mehrere Tausend Euro. Die später geprägten Münzen sind ebenfalls aus Silber, haben also den gleichen Material- und den gleichen Nennwert, sind aber für einen Bruchteil zu haben.

Es gibt allerdings auch Münzen, die reine Geldanlagen sind. Dazu gehören zahlreiche Goldmünzen. Der in Südafrika geprägte „Krügerrand“ ist eine der berühmtesten.

Wie bewahrt man seine Münzschätze auf?

Damit die Münzen keinen Schaden erleiden, müssen sie besonders gepflegt werden. Numismatiker teilen Münzen in verschiedene Erhaltungskategorien ein, die mit der Abnutzung der Münze zusammenhängen.

Hier eine Auswahl

  • „Stempelglanz“ steht für unbenutzt, unzirkuliert, makellos
  • „Vorzüglich“ bedeutet, keine groben Abnutzungen, sehr kurze Zirkulationszeit
  • „Sehr schön“ meint, dass Umlaufspuren wie kleine Kratzer ersichtlich sind

Um im täglichen Umgang mit der Sammlung zu vermeiden, dass man selbst für Nutzungsspuren sorgt, gibt es besondere Lagersysteme wie zum Beispiel Münzkästen. Dort sind die Münzen auf Filz gebettet und können betrachtet werden, ohne sie zu bewegen. Auch besondere Schränke eignen sich, wenn die Sammlung umfassender wird. Wer sich sehr wertvolle Exemplare zulegt, sollte über die Verwahrung in einem Safe nachdenken.

Was bedeuten die Buchstaben auf deutschen Münzen?

Nein, die kleinen Buchstaben auf den deutschen Münzen tragen leider keine Geheimbotschaft. Sie bezeichnen lediglich die Prägeanstalt, denn in Deutschland wird an fünf verschiedenen Orten geprägt.

  • A steht für Berlin
  • J für Hamburg
  • D heißt München
  • G bedeutet Karlsruhe
  • F steht für Stuttgart

Teilweise bestimmt die Prägeanstalt den genauen Wert einer Münze, zum Beispiel dann, wenn dort nur sehr wenige Exemplare einer Auflage geprägt wurden. Deutschland ist das einzige Land, das die gleichen Münzen in fünf unterschiedlichen Prägeanstalten fertigt.

Wie und wo kann ich mich informieren und weiterbilden?

Münzkataloge führen sämtliche erhältliche Münzen auf und geben Hinweise auf deren Wert. Vor allem aber eignen sich Münzkataloge, um einen Überblick über das Sammelfeld zu gewinnen und die Objekte der Begierde zu betrachten.

Zahlreiche Internetforen sind der Numismatik gewidmet. Auch auf Anfängerfragen geht man dort bereitwillig ein. Daneben unterhalten die Münzhandelsgesellschaften informative Websites.

Was ist die teuerste Münze der Welt?

Die wertvollste Münze der Welt ziert nicht etwa das Porträt eines römischen Kaisers, wie man denken könnte. Und es handelt sich auch nicht um eine Gold-, sondern um eine Silbermünze von 1794. Die erste jemals von der US-Mint in Washington geprägte Münze, der Liberty-Dollar, wird mit sage und schreibe 8 Millionen US-Dollar bewertet.

Auf Platz zwei folgt eine Prägung, die ebenfalls nicht sonderlich antik ist. Der Double-Eagle von 1933 aus den USA ist mit 7,5 Millionen US-Dollar die teuerste Goldmünze der Welt. Sie hat einen Nennwert von lediglich 20 Dollar.

Die teuerste deutsche Münze ist der sogenannte Jakobslöser von 1625. Für umgerechnet 911.000 Euro wurde das seltene Stück 2015 versteigert.

Wo wurden die ersten Münzen geprägt und warum?

Münzen sind der Ursprung des Zahlungsverkehrs und damit des Geldes. Durch die Prägung eines Metallstücks garantierte ein bestimmtes Herrscherhaus für deren Wert oder für das korrekte Gewicht des verwendeten Edelmetalls.

Die ersten uns bekannten Münzen stammen aus Mesopotamien. In Europa wurden Münzen erstmals im 6. Jahrhundert vor Christus geprägt. Der König Lydiens, der dies veranlasste, ist uns heute noch bekannt und zum Sprichwort geworden: Der Mann hieß Krösus.

Sie sind auf der Suche nach günstigen Angeboten, die unter regulären Einzelhandelspreisen liegen? eBay bietet auf der Schnäppchen Seite Gutscheincodes und Rabatte für zahlreiche Artikel. Stöbern Sie auf der Sale Seite und sparen bares Geld mit günstigen Top-Deals. Beliebt sind auch Produkte aus der Kategorie unter 20 Euro. Und nicht vergessen...pünktlich zur nächsten Cyberweek finden Sie Top-Angebote auf der Black Friday Seite. Starten Sie jetzt und entdecken Sie täglich günstige Preise sowie kostenlosen Versand auf zahlreiche Artikel.