Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Münzen aus dem Altertum: die Wiege des Münzgeldes

Historische Münzen faszinieren die Menschen seit eh und je. Sie sind Relikte längst vergangener Zeiten, die uns mit ihren Motiven und Schriftzeichen in fremde Länder entführen sowie die Erinnerung an geschichtliche Ereignisse am Leben erhalten. Wer sich mit Münzen, ihrer Herkunft und Symbolik beschäftigt, erhält deshalb immer auch gewinnbringende Einblicke in die Kulturgeschichte der Menschheit. Münzsammler und Numismatiker sind meist darum bemüht, besonders alte sowie gut erhaltene Münzen zu ergattern, zum Beispiel römische oder griechische Münzen. Der Sammlerwert wird unter anderem von der Rarität der Münze sowie von ihrem Materialwert beeinflusst. Stöbern Sie durch das Angebot von eBay und entdecken Sie mittelalterliche Prägungen für Ihre Münzsammlung.

Woher stammen altertümliche Münzen?

Metallgeld hatte seinen Ursprung vermutlich bereits vor 4.000 Jahren und war insbesondere im Mittelmeerraum, Kleinasien und China verbreitet. Münzen lösten in dieser Zeit den Tauschhandel ab, da sie aufgrund ihres festgesetzten Wertes sehr viel weniger Spielraum für Betrügereien ließen. Die frühesten Silberprägungen kamen in Griechenland in Umlauf und wurden in Athen und Korinth gefertigt. Neben dem alten Griechenland besaß aber auch das Römische Reich eine eigene Münzwährung. Die ersten Drachmen folgten zunächst griechischen Vorbildern, die nach und nach von einem komplexen System verschiedener Münztypen abgelöst wurden.

Welche Materialien wurden für die Herstellung von Münzen verwendet?

Während ab dem Mittelalter weniger wertvolle Metalle wie Eisen oder Zink für die Münzprägung verwendet wurden, waren es in der Antike vor allem Edelmetalle. Gold und Silber waren über Länder und Kulturen hinweg die wichtigsten Materialien, wobei häufig eine Gold-Silber-Legierung (Elektron) verwendet wurde. Ebenso verbreitet im alten Griechenland oder bei den Kelten war Bronze und Kupfer. Historische Goldmünzen sind heute bei Sammlern besonders stark nachgefragt.

Warum sammelt man Münzen?

Das Sammeln antiker Münzen kann Hobby und Wissenschaft zugleich sein. Die einen verfolgen eine wissenschaftliche Fragestellung. Die anderen lassen sich schlicht vom Jagdfieber leiten, eine möglichst vollständige Sammlung auf einem bestimmten Sammelgebiet herzustellen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet