Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Lenco Plattenspieler & Turntables – erschwinglicher Nachzügler im Hi-Fi-Bereich

Die Plattenspieler von Lenco beherrschten den Markt in den 70er Jahren und waren spät in der neuen Hi-Fi-Sparte erschienen. Als Hi-Fi-Geräte übliche Stereoanlagen Anfang der 60er Jahre ablösten, hatten die Firmen THORENS und Dual den Handel mit Plattenspielern dominiert. Allerdings musste man für diese Geräte tief in die Tasche greifen. Der günstige Nachzügler Lenco eroberte mit einem relativ geringen Preis Marktanteile. Das berühmteste Gerät von Lenco war der L-75, der lediglich einen Lift für den Tonarm hatte. Alles andere bediente man von Hand. Neben neuen und gebrauchten Plattenspielern & Turntables von Lenco finden Sie bei eBay CD-Player & -Recorder, HiFi-Tuner, HiFi-Systeme & -Kombinationen, Kompakt-Stereoanlagen sowie Lautsprecher & Subwoofer für Heim-Audio- & HiFi-Geräte.

Welche Plattenspieler sind heute von Lenco erhältlich?

Den L-75 von Lenco erhalten Sie heute in gutem Zustand zu erschwinglichen Preisen. Nahezu baugleich ist der L-78. Beide Lenco-Plattenspieler haben ein robustes Gehäuse und waren in Diskotheken und Tanzschulen beliebt. Am Reibradsystem, dem Antrieb des Plattentellers, machte sich der niedrige Preis bemerkbar. Außerdem gibt es zahlreiche halb automatische Modelle, die nach dem L-75 und dem L-78 auf den Markt kamen. Darüber hinaus ist als aktuelles Modell der L-85 verfügbar, der Vinylplattenaufnahmen beim Abspielen in MP3-Dateien umwandelt und die Musik auf einem USB-Stick abspeichert.

Wie hat sich die deutsche Hi-Fi-Technik entwickelt?

Vor 1960 kannten die Deutschen in der Regel das Wort ‚stereo‘ und die Stereoanlage. Im Jahr 1949 erblickte die Vinylplatte das Licht der Welt. Sie erlaubte zum ersten Mal richtige Hi-Fi-Qualität. Der deutsche Rundfunk sendete ab 1951 noch in Monoqualität. Erst 1963 kann Musik in Stereoqualität über UKW empfangen werden. Ab 1965 breitete sich der Begriff ‚Hi-Fi‘ wie ein Lauffeuer aus. Jede bessere Musikanlage wurde auf einmal als Hi-Fi-Anlage bezeichnet. Deshalb drängten Hersteller darauf, eine Norm für ‚High Fidelity‘ einzuführen. Das Resultat war die DIN-Norm 45500, die regelte, welche Anforderungen ein Gerät erfüllen muss, um als Hi-Fi-Gerät bezeichnet werden zu können.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet