Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Alte Leica-Kameras - wertvolle Sammlerobjekte

Die deutsche Firma Leica Camera AG ist als Premium-Hersteller von Kameras, Objektiven und anderen optischen Instrumenten bekannt. Sie ging 1986 aus der Ernst Leitz Wetzlar GmbH hervor, dem Tochterunternehmen des im Jahr 1849 von Carl Kellner gegründeten "Optischen Instituts". Das Unternehmen, das sich ursprünglich mit der Herstellung von Mikroskopen beschäftigte, erweiterte sein Angebot später mit anderen optischen Geräten, wie beispielsweise Episkopen, Ferngläsern und Filmkameras. Die hochwertigen Produkte begeisterten schnell die Kundschaft und bis heute erzielen alte Kameras von Leica außerordentlich hohe Kaufpreise.

Welche Preise erzielen alte Leica-Kameras bei Versteigerungen?

Leica steht für bleibende Werte, außerordentliche Handwerkskunst und zeitlose Klassiker. Demzufolge ist es verständlich, wenn Kunden sich für alte Leica-Kameras interessieren und die historischen Geräte zum Teil zu gigantischen Preisen ersteigern. Dies geschah beispielsweise im Jahr 2012 in Wien. Dort ging es um eine Leica aus dem Jahr 1923, von der man ursprünglich nicht mehr als 25 Testmodelle hergestellt hatte. Für sagenhafte 2,16 Millionen Euro wechselte sie den Besitzer. Ein weiteres Exemplar aus der Serie 0 erzielte stolze 1,32 Millionen Euro.

Woran erkennt man alte Leica-Kameras?

Zahlreiche alte Spiegelreflexkameras oder alte Sucherkameras von Leica sind an der Firmeninschrift und dem Leitz-Logo auf der Vorderseite zu erkennen. Handelt es sich beispielsweise um die SL2 Mot von Leica, finden Sie über dem Objektivanschluss die Bezeichnung LEICAFLEX. Diese Bezeichnung markiert die Hinwendung zur Spiegelreflextechnik, mit der Leica außerordentlich stabile Kameras auf den Markt brachte. Ein besonderes Highlight der Leica SL ist die Belichtungsmessung, die den Fans dieser Technik noch heute ein genussvolles Seufzen entlockt. Alte Kameras von Leica erkennt man ebenfalls an den Seriennummern oder an den Bezeichnungen für Sonderausführungen. Zu einer solchen Sonderausführung gehört die Leica I, Kalbsleder. Um 1931 stellte man von dieser Variante nicht mehr als 180 Stück her. Verschaffen Sie sich bei eBay einen Überblick über die Auswahl an alten Leica-Kameras mit Liebhaberwert.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet