Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

LED-Scheinwerfer Motorrad – Freiheit und Unabhängigkeit genießen

Das Motorrad ist nicht nur ein Fortbewegungsmittel, um Strecken zu überwinden. Der Fahrer verbindet mit dem Motorrad eine Art Lebensgefühl. Unabhängigkeit, Freiheit und Wildheit werden im Zusammenhang mit der Fahrt auf einem Motorrad genannt. Dabei spiegelt das Motorrad gleichzeitig die Individualität des Fahrers wieder. Das Bike wird passend zu der eigenen Persönlichkeit ausgesucht. Aber gerade bei der Suche nach einem Motorrad sollten Sie immer auf die Beleuchtung achten. Das äußere Erscheinungsbild ist zwar für viele Fahrer wichtig, aber in Sachen Beleuchtung gilt in jedem Fall die StVZO, also die Straßenverkehrszulassungsordnung. Das gilt nicht nur für die verbauten Teile, sondern auch für die LED-Scheinwerfer des Motorrades. Für viele Motorräder bietet eBay eine große Auswahl passender LED-Scheinwerfer, Glühbirnen, LEDs & HIDs und Rück- & Bremsleuchten an.

Welche Scheinwerfer sind an einem Motorrad erlaubt?

Die StVZO gibt genau vor, welche Scheinwerfer an einem Motorrad erlaubt sind. Die Grundvoraussetzung ist ein weißes Licht an der Vorderseite und ein rotes Licht an der Hinterseite des Motorrades. An beiden Seiten dürfen dagegen auch gelbe Leuchten zum Einsatz kommen. Allerdings sollten Sie nur zugelassene Leuchten einbauen. Die sind an der EG- oder der ECE-Prüfnummer zu erkennen. Alle anderen Scheinwerfer und Leuchten müssen von einem Prüfinstitut gesondert abgenommen werden. Am Motorrad dürfen zudem auch nur die Leuchten verwendet werden, die erlaubt sind. Nur wenn die Lichttechnik im Gesetz festgehalten wurde, darf sie verwendet werden.

Welche LED-Beleuchtung ist beim Motorrad erlaubt?

Die Beleuchtung mit Hilfe von LED-Technik ist gesetzlich festgehalten und darf somit am Motorrad angebracht werden. Allerdings müssen Sie bei den Leuchten auf die gesetzlichen Bestimmungen achten, ansonsten kann das Motorrad schnell seine Betriebserlaubnis verlieren. Die LED-Scheinwerfer müssen eine gute Leuchtkraft haben und einen Ausstrahlwinkel aufweisen, der dem Originalscheinwerfer sehr nah kommt. In der Regel haben heute die LED-Beleuchtungen die ABE und die ECE-Prüfsiegel. Sollte das nicht der Fall sein, dann muss die LED-Leuchte einer Prüforganisation vorgestellt werden. In der Regel übernehmen der TÜV oder die DEKRA diese Untersuchungen. Erst nach deren Kontrolle und einem Prüfsiegel dürfen Sie mit den LED-Scheinwerfern auf die Straße.

Was ist der Unterschied zwischen den LED-Scheinwerfern und der normalen Beleuchtung?

Die LED-Scheinwerfer haben einige Vorteile im Gegensatz zu der normalen Beleuchtung. Allein die Birnen der LED-Beleuchtung halten bis zu 50.000 Stunden. Bei einer normalen Beleuchtung müssen Sie mit einem Defekt nach etwa 20.000 Stunden rechnen. Mittlerweile sind die Anschaffungskosten bei LED-Leuchten nicht mehr so hoch. Somit spricht auch der Preis für sie.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet