Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Lampen im Bauhaus-Stil: Designklassiker aus der Zeit der klassischen Moderne

Wenige Einrichtungsgegenstände gibt es in so vielen Varianten wie Leuchten. Dabei hat jede Epoche ihre speziellen Varianten hervorgebracht. Bis heute beliebt sind zum Beispiel Lampen im Bauhaus-Stil. Durch ihr schlichtes und zeitloses Design harmonieren sie mit einer Vielzahl an Einrichtungsstilen: Sie fügen sich sowohl in ein puristisches als auch elegantes Ambiente ein. Entdecken Sie jetzt bei eBay zahlreiche Leuchten im Stil des Bauhauses sowie passende Innenraumleuchtmittel.

Was zeichnet Lampen im Bauhaus-Stil aus?

Ziel des im Jahr 1919 von Walter Gropius in Dessau gegründeten Bauhauses war die Vereinigung von Architektur, Kunst, Handwerk und industrieller Fertigung. Vor allem Letzteres beeinflusste den Stil maßgeblich. Es bedeutete den Rückgriff auf einfache geometrische Grundformen wie (Halb-)Kugel oder Zylinder und einen Verzicht auf Schnörkel und Ornamente. Zugleich hatten die Gestalter des Bauhauses einen hohen ästhetischen Anspruch, der sich in ausgewogenen Proportionen und durchdachter Funktionalität äußert. Zu den Lampen im Bauhaus-Stil zählt man heute nicht nur die vielfach am Bauhaus entstandenen Designs, sondern auch stilistisch verwandte Entwürfe. Dazu gehören beispielsweise die Lampen der Irin Eileen Gray und des französischen Architekten Le Corbusier. Im weiteren Sinn gehören alle modernen Lampen dazu, die sich an diesen Stilvorbildern orientieren.

Was sind die bekanntesten Lampen im Bauhaus-Stil?

Als Bauhaus-Klassiker schlechthin gilt die Tischlampe WG24 von Wilhelm Wagenfeld. Sie besteht aus einer schlichten mattierten Dreiviertel-Glaskugel, die auf einem langen zylinderförmigen Metallschaft ruht. Sie suchen eine klassische Leuchte für den Schreibtisch? Vorbild für viele Schreibtischleuchten ist die Kaiser Idell 6631, ebenfalls entstanden am Bauhaus. Hängeleuchte und moderne Skulptur gleichzeitig ist die L40, die Gerrit Rietveld im Jahr 1922 entwarf. Sie weist eine optische Verwandtschaft mit den Gemälden von Piet Mondrian auf. Gleichzeitig bedeutete ihr nüchternes Röhrendesign einen klaren Bruch mit opulenten Deckenlampen und Kronleuchtern. Zum Einsatz kommen allerdings keine Leuchtstoffröhren, sondern spezielle Soffittenlampen. Früher besaßen diese länglichen Lampen einen Glühfaden, heute gibt es dafür LED-Ersatz.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet