Küchen-Mischbatterie

Hochwertige Küchen-Mischbatterie schafft Komfort an der Spüle

Jede Spüle braucht eine gute und vor allem passende Armatur. Die Küchen-Mischbatterie unterscheidet sich durch die Funktionalität von den Armaturen, die im Badezimmer eingesetzt werden. So gibt es für die Spüle beispielsweise ausziehbare Mischbatterien, die die Reinigung des Beckens erleichtern. Auch wenn Ihre Mischbatterie günstig sein soll, dürfen Sie gerade bei der Qualität keine Abstriche machen. Immerhin soll Sie die Batterie in den kommenden Jahren ohne Einschränkungen begleiten. Angeboten wird die Mischbatterie für die Spüle wahlweise mit einem oder zwei Hebeln zur Regulierung von Wasserstärke und Temperatur. Bei der Auswahl der richtigen Armatur ist unter anderem darauf zu achten, wie das Warmwasser bereitgestellt wird. Wird die Mischbatterie der Küche an einen Boiler angeschlossen, ist ein anderes Modell erforderlich als beim Anschluss an die zentrale Warmwasseraufbereitung des Hauses.

Woraus bestehen gute Küchen-Mischbatterien?

Küchenwasserhähne müssen langfristig hygienisch sein, denn durch sie läuft mit dem Trinkwasser eine besonders wertvolle Ressource. In den letzten Jahren haben sich zwei grundlegende Materialien für die Wasserhahn-Mischbatterie in der Küche durchgesetzt. Zum einen ist hier Messing zu nennen, zum anderen wird Edelstahl verarbeitet. Armaturen aus Edelstahl sind grundsätzlich hochwertiger und haben meist auch eine längere Lebensdauer. Edelstahl ist lebensmittelecht, sodass es hier keine Einschränkungen bei der Verwendung des Trinkwassers gibt. Messing-Armaturen sollten Sie nur verwenden, wenn diese über eine entsprechende Beschichtung verfügen. Bei anderen Materialien müssen Sie immer genau hinschauen. Minderwertige Armaturen enthalten leider noch immer Blei, was ein Gesundheitsrisiko darstellt. Ein Qualitätsmerkmal ist eine Keramikkartusche. Gummikartuschen mögen zwar zu Beginn ebenso den Zweck erfüllen. Leider bieten sie aber nicht die erhoffte Haltbarkeit.

Wie sieht der perfekte Auslauf aus?

Damit Sie in der Küche uneingeschränkt auf die Funktionalität Ihrer Mischbatterie zurückgreifen können, gibt es verschiedene Auslauftypen. Unterschieden werden flache und hohe Ausläufe. Die flachen Ausläufe wirken moderner und dezenter. Sie besitzen meist einen Hebel an der Oberseite, über den Sie die Wasserabgabe regulieren können. Bei den hohen Wasserausläufen kommt Nostalgieflair auf. Einen Vorteil bieten die hohen Armaturen insbesondere dann, wenn Sie einen Eimer oder eine hohe Schüssel mit Wasser befüllen möchten. Es gibt für die Küche die Nieder- und Hochdruckarmatur. Welche der beiden Varianten Sie brauchen, hängt von dem Anschluss ab, den Sie in der Küche haben. Zwei Anschlussschläuche sind bei einer Niederdruckarmatur vorhanden. Bei drei Schläuchen müssen Sie stattdessen auf eine Hochdruckarmatur ausweichen. Reinigen Sie unabhängig vom Material die Armatur täglich, in dem Sie diese mit einem sauberen Tuch abwischen.