Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Stromprüfer – leicht zu bedienen, aber gewusst wie

Der Stromprüfer, auch Kfz-Prüflampe, LED-Prüflampe oder Spannungsprüfer 12V genannt, ist ein Messgerät, um die Spannung in Leitungen der Kfz-Elektrik von 6V bis 24V anzuzeigen. Damit können sehr einfach Defekte aufgespürt werden, die sich in elektrischen Geräten im Fahrzeug wie Alarmanlagen, Lichtschaltern oder Sicherungen verstecken.

Wie arbeitet ein Stromprüfer?

Das Werkzeug verfügt über eine Messnadel aus Metall. Damit lässt sich in die Isolierung der zu testenden Leitung stechen, ohne das Kabel blankzulegen. Das Gehäuse aus Metall sorgt für Langlebigkeit und die aufzuschraubende Metallkappe dient als abdeckender Verschluss, um Verletzungen vorzubeugen. Die Hersteller sparen eine Vielzahl an Kabeln ein, indem sie den Fahrzeugrahmen als Minuspol, fachmännisch Masse, nutzen. Außerdem definiert sich die Kfz-Elektrik normalerweise nur auf die Zustände „Spannung – 12V“ oder „keine Spannung – 0V“. Dadurch können mit einer einfachen Kfz-Prüflampe, dem Stromprüfer, viele Probleme an der Elektrik gefunden und behoben werden.

Wie wird gemessen?

Zuerst sollte die Batteriespannung kontrolliert werden, wobei die Helligkeit der Lampe sehr aussagekräftig ist.

  • Normale Helligkeit – Batterieladung ist in Ordnung.
  • Geringe Helligkeit – Batterieladung ist schwach oder es existieren Blindströme (Abhilfe: den Minuspol kurz abklemmen und die Batteriespannung noch einmal prüfen).
  • Keine Helligkeit – Prüflampe ist defekt oder die Batterie völlig leer.
  • Normalfall: Lampe leuchtet hell – Batterie ist in Ordnung.

Danach sollten Sie die Spannung von Karosserie und Motor testen. Dabei müssen die Plusleitung der Lampe zum Beispiel an den Pluspol der Batterie und die Minusleitung beispielsweise an die Karosserie angeklemmt werden. Danach muss die Minusleitung an den Motor, zum Beispiel an den Ventildeckel, angeschlossen werden. Der Stromprüfer sollte in beiden Fällen gleich hell leuchten, ansonsten handelt es sich um einen Massefehler.

Wie werden defekte Bauteile überprüft?

Sie können mithilfe des Schaltplans kontrollieren, ob das Bauteil eine Spannung von 12V erhält. Mögliche Schaltlösungen sind Dauerplus, Radioplus oder Zündungsplus, das eine eingeschaltete Zündung benötigt. Danach stellen Sie mit Ihrem Stromprüfer eine Verbindung zwischen der Masse am Fahrzeug und der Plusleitung des Bauteils her.

Wo liegen die Preise für Stromprüfer?

Simple Phasenprüfer kosten nur einen Euro, eine Prüflampe kostet von 5 bis 15 Euro. Für einen gut ausgestatteten Stromprüfer müssen Sie mit 15 bis 100 Euro rechnen. Es empfiehlt sich aus Sicherheitsgründen die Verwendung eines zweipoligen Spannungsprüfers oder einer zweipoligen Prüflampe. Wenn Sie Hobby-Heimwerker sind, ist ein Stromprüfer der Mittelklasse ausreichend. Von dem allgemein beliebten Phasenprüfer ist abzuraten, weil er falsche und damit negative Ergebnisse liefern kann.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet