Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Das Auto Starterkabel – wenn mal wieder Power fehlt

Wenn das Fahrzeug liegen bleibt, wird Hilfe benötigt. Ein Überbrückungskabel ist dann meist der Helfer in der Not, der dabei hilft, seinen Weg fortzusetzen oder eine Werkstatt anzufahren. 

Wie verbinde ich zwei Autos mit einem Kfz-Starthilfekabel richtig? 

Um einen Kurzschluss zu vermeiden, sollten Sie folgende Schritte ausführen:  

  1. Setzen Sie die roten Klemmen auf die Pluspole der Batterien der Fahrzeuge. Beginnen Sie mit dem Empfänger-Fahrzeug. Wichtig dabei ist, dass sich die Metallstücke gut berühren.
  2. Schließen Sie das blaue und das schwarze Kabel an den Minuspol der Spenderbatterie. Die freien Klemmen befestigen Sie nun an einem stabilen Metallteil (nicht an der Empfänger-Batterie!).
  3. Starten Sie den Motor des Spender-Autos und anschließend den Motor des Empfänger-Fahrzeuges.
  4. Entfernen Sie zuerst das blaue und schwarze Kabel, danach das rote.​​​​​​​

Worauf sollte ich achten, wenn ich ein Starterkabel kaufen möchten? 

Ein Starthilfekabel für einen Pkw benötigt weniger Ampere als ein Überbrückungskabel für einen Lkw. Trotzdem sollte das Starterkabel auf jeden Fall ausreichend isoliert sein und genügend Leistung mit sich bringen. Vorteilhaft ist zudem, wenn das Kfz-Starthilfekabel sowohl für einen Einsatz bei Diesel- als auch Benzinmotoren geeignet ist. Möchten Sie ein Starthilfekabel kaufen, erhalten Sie es sowohl als Starthilfekabel im Fachhandel als auch preiswert bei eBay. ​​​​​​​

Welches Überbrückungskabel ist für welches Fahrzeug geeignet? 

Diese Starterkabel überzeugen aufgrund ihrer technischen Eigenschaften.​​​​​​​​​​​  

  1. Das Starthilfekabel für Lkw ist im Querschnitt deutlich stärker als das Produkt für normale Pkw. ​​​​​​​Beim Anschließen des Überbrückungskabels für Lkw ist darauf zu achten, dass das funktionstüchtige Fahrzeug als erstes angeschlossen wird. Zunächst stecken Sie die Pluspole an, im Anschluss daran verbinden Sie die Minuspole.
  2. Möchten Sie ein Motorrad mithilfe eines neuen Starterkabels zum Laufen bringen, sollten Sie dies nicht mit einem Pkw, sondern ausschließlich mit einem anderen Krad tun. Zwölf Volt reichen dazu vollkommen aus. Da die Batterie eines Motorrads sehr empfindlich reagiert, sollten Sie die Klemmen direkt nach der Starthilfe wieder abnehmen.
  3. ​​​​​​​Möchten Sie ein Kfz-Starthilfekabel kaufen, so haben Sie die Wahl zwischen einem Produkt mit Überspannungsschutz, einem Modell für Benziner sowie einem Starthilfekabel für Dieselfahrzeuge.​​​​​​​ In der Regel ist ein Starthilfekabel für Dieselmotoren nach dem gleichen Prinzip wie für Benzinmotoren aufgebaut. Lediglich die Stärke macht den Unterschied aus: Möchten Sie das Starthilfekabel am Dieselmotor anschließen, darf der Querschnitt nicht weniger als 25 mm​​​​​​​2 betragen. Zum Vergleich: Ein normales Starterkabel für das Auto weist einen Querschnitt ab 16mm​​​​​​​2 auf.
Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet