Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Schlosserei-Kegelsenker -die Grundlage zur sauberen Verarbeitung in vielen Bereichen

In der Metallverarbeitung und -Bearbeitung sind oftmals spezielle Werkzeuge erforderlich, um die gewünschten Arbeitsschritte auszuführen. Es gibt beispielsweise eine Vielzahl von speziellen Bohrern, wie beispielsweise den Forstner-Bohrer für die Metallbearbeitung. Um ein kegelförmiges Loch in ein Werkstück zu schneiden, entwickelte man die sogenannten Schlosserei-Kegelsenker. Durch ihre spezielle Form gewährleisten sie, dass Schraubenköpfe, aber beispielsweise ebenso Bolzen und Nägel, mit der Oberfläche exakt bündig abschließen und ein perfektes Bild abgeben. Heute sind die Kegelsenker und die Stufenbohrer für die Metallbearbeitung im umfassenden Sortiment von eBay in zahlreichen verschiedenen Formen erhältlich. Sie unterscheiden sich durch ihre Größe und durch ihre Bauart voneinander.

Warum sind Schlosserei-Kegelsenker wichtig?

Schlosserei-Kegelsenker sind heute aus der Metallbearbeitung nicht mehr wegzudenken. Durch ihre spezielle Bauweise und die Senkung ermöglichen sie es, scharfe Kanten durch Schrauben oder Bolzen zu vermeiden. Beim Senken lassen sich verschiedene Fasenwinkel einsetzen. In der Regel bewegen diese sich zwischen 60, 82 und 90 Grad. Darüber hinaus gibt es größere Fasenwinkel mit 100 bis 120 Grad, wobei sich diese in 10er-Schritten vergrößern. Besondere Ausführungen, die einen Spitzenwinkel von 75 Grad aufweisen, stehen ebenfalls zur Verfügung. Diese haben sich überwiegend bei Nietkopfsenkungen bewährt. Die großen 120 Grad-Senkungen finden vor allem bei Blechnietsenkungen Verwendung.

Welche Besonderheiten gibt es?

Im Bereich der Schlosserei-Kegelsenker arbeitet man überwiegend mit einem größeren Senkkopf. Dieser hat einen umfangreicheren Durchmesser als der Schaft. Hierdurch erzielt man eine bessere Laufruhe. Die Schneidenanzahl ist in der Regel ungerade. Gängig sind die Ausführungen mit drei Schneiden. Manche Modelle haben aber fünf Schneiden. Nimmt man die Kegelsenker zum Entgraten in die Hand, beträgt der Spitzenwinkel überwiegend 60 Grad. Um später Senkkopfschrauben einzusetzen, greift man auf Modelle mit 90 Grad zurück. Neben den Kegelsenkern gibt es in der Metallbearbeitung weitere Werkzeuge, die man für das Senkverfahren nutzt. Hierzu gehören vor allem Querlocksenker und Flachsenker.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet