Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Katzenfutter für gesunde und glückliche Stubentiger

Damit eine Katze langfristig gesund und zufrieden bleibt, braucht sie, neben guter Pflege und artgerechter Haltung, auch eine ausgewogene Ernährung. Fertiges Katzenfutter enthält auf die Bedürfnisse des Tieres abgestimmte Nährstoffe und leistet einen wichtigen Beitrag für das Wohlbefinden Ihres kleinen Stubentigers. Es ist in unterschiedlichen Varianten erhältlich und lässt sich praktisch auf Vorrat lagern.

Welche Futterarten gibt es?

Für die ausgewogene Ernährung Ihrer Katze stehen zwei Arten von Futter zur Verfügung. Es gibt Nassfutter aus Dosen oder Frischebeuteln und zu Kroketten gepresstes Trockenfutter. Da die meisten Katzen wählerisch sind, sollten Sie ausprobieren, was Ihrem Tier schmeckt. Trockenfutter bietet den Vorteil, dass es nach Anbruch nicht schnell verdirbt. Es ist platzsparend in der Lagerung und geruchsarm. Nassfutter ist in einzelnen Portionen erhältlich, die innerhalb eines Tages verfüttert werden sollten. Beide Futterarten decken den täglichen Nährstoffbedarf der Katze komplett ab, sofern sie als Alleinfuttermittel ausgezeichnet sind.

Welche Fleischsorten stehen zur Auswahl?

Katzen haben einen feinen Geschmackssinn und suchen sich ihr Lieblingsfutter sorgfältig aus. Trotzdem schätzen sie Abwechslung auf dem Speiseplan, sodass verschiedene Fleischsorten in den Napf kommen. Geflügel wie Huhn, Ente oder Pute sind fettarm und leicht verdaulich. Fisch, Rind oder Lamm bieten der Katze unterschiedliche Geschmackserlebnisse und stehen in vielseitigen Varianten als Hauptfutter oder Katzensnacks zur Verfügung. Katzen sind im Gegensatz zu vielen anderen Raubtieren Fleischfresser. Gemüse- oder Getreidemahlzeiten eignen sich daher für eine gesunde Ernährung nicht.

Was ist bei der Fütterung zu beachten?

Da Trockenfutter durch den Entzug von Flüssigkeit aus den einzelnen Futterkomponenten entsteht, muss bei der Verfütterung der kleinen Kroketten auch stets Wasser zur Verfügung stehen. Nimmt Ihre Katze langfristig zu wenig Wasser zu sich, drohen Nierenschäden. Falls die Katze grundsätzlich kein Wasser trinken möchte, empfiehlt sich daher eher die Verwendung von Feuchtfutter, da das Tier mit diesem den natürlichen Flüssigkeitsgehalt der Inhaltsstoffe zu sich nimmt. Bieten Sie zusätzlich Katzengras oder Katzenminze an, das Tier benötigt die Pflanzenfasern zum Ausscheiden verschluckter Haare.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet