Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Jungheinrich Gabelstapler für Transport & Logistik

Gabelstapler erleichtern bereits seit einem Jahrhundert die Beförderung von schweren Produkten wie beispielsweise Paletten. Der erste seiner Art wurde von Herrn Eugene Clark im Jahr 1917 entwickelt. Die sogenannten Flurförderzeuge sind heute aus unserer Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Unter diesen Begriff fallen nicht nur Gabelhubwagen und Co., sondern alle Fördermittel, die aufgrund ihrer Bauart freilaufend und freilenkbar sind, zur Beförderung, Schieben sowie Ziehen von schweren Produkten und innerbetrieblichen Verwendung konzipiert wurden. Es gibt eine vielfältige Auswahl an Gabelstaplern auf den Markt, diese lassen sich sowohl gebraucht kaufen als auch neu. Gebraucht bedeutet nicht immer gleich alt. Wer ein Flurförderzeug aus zweiter Hand ersteht, kann oftmals einiges an Geld einsparen.

Wer benötigt einen Führerschein zum Fahren eines Gabelstaplers?

Jeder Mensch, der einen Gabelstapler im öffentlichen Verkehr nutzt, benötigt einen Führerschein der Klasse L. Wie bei der Lizenz zum Autofahren auch, ist ein Mindestalter des Fahrers von 18 Jahren erforderlich. Grundvoraussetzung zur Zulassung für die Prüfung ist eine entsprechende vorherige Unterweisung nach der Verordnung aus den Berufsgenossenschaftlichen Grundsätzen. Weiterhin muss zuvor die körperliche Tauglichkeit für das Führen von Flurförderzeugen festgestellt werden. Dazu gehören unter anderem ein Test auf Seh- sowie Reaktionsfähigkeit. In der Prüfung wird insbesondere auf die Feststellung von einem ausreichenden Rücksichtsnahme- sowie Verantwortungsbewusstsein Wert gelegt.

Welche verschiedenen Gabelstapler gibt es?

Es gibt eine unendlich große Vielfalt an Gabelstaplern. Zu den bekanntesten deutschen Herstellern zählt die Firma Jungheinrich. Die Arbeitsfahrzeuge unterscheiden sich beispielsweise in Bezug auf die zulässige Traglast sowie den Einsatzort und -zweck. Eine der zahlreichen Varianten ist beispielsweise der Seitenstapler. Dieser verfügt im Gegensatz zu seinen herkömmlichen Kollegen über eine seitlich angebrachte Gabel. Während andere Flurförderzeuge mindestens den Raum von ihrer Gesamtlänge plus den Platz für den Rangiervorgang benötigen, besitzen Seitenstapler in diesem Bereich weit weniger Bedarf. Aus diesem Grund eignen sie sich bestens für räumlich beengte Einsatzorte. Bei diesen Arbeitsmaschinen ist im Übrigen auch der Führersitz quer installiert.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet