Jugendstil Übertopf – Retro-Flair für zu Hause

Mit dem Namen Jugendstil, auch Art Nouveau genannt, wird eine Kunstepoche bezeichnet, die vom Ende des 19. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts andauerte und bis heute eine große Rezeption erfährt. Als Reaktion auf die als seelenlos verstandene Industrialisierung bemühten sich die Künstler und Künstlerinnen des Jugendstils damals um eine Verknüpfung von Alltagsfunktionalität und Ästhetik. Entsprechend wurde der Jugendstil nicht nur in der Malerei umgesetzt, sondern auch in der Architektur, im Möbel- und im Geschirrdesign. Bis heute handelt es sich um einen Stil, der mit seinen verschnörkelten und floralen Mustern viele Anhänger hat. Seien es einzelne Einrichtungsgegenstände wie Übertöpfe, Ausstellungsposter oder Schmuckstücke – wem ein nostalgisches Retro-Flair gefällt, ist meist auch dem Jugendstil zugeneigt.

Was sind die Kennzeichen des Jugendstils?

Der gestalterische Stil der Kunstrichtung zeichnet sich vor allem durch geschwungene Linien aus, die großzügig das Objekt oder das Gemälde um- und durchfließen. Verknüpft sind diese Linien mit geometrischen Formen, die zu einer organischen Einheit verbunden werden. Florale Muster und Ornamente ergänzen die Darstellungen symbolischer Gestalten und Figuren. Die Natur dient als Vorbild für eine Ästhetik, die ein organisches Lebensgefühl vermitteln soll, ohne die Funktionalität zu beeinträchtigen. Dieses Prinzip findet sich beispielsweise in Möbelstücken wie Stühlen wieder, die im ausladenden Jugendstil gestaltet sind und dennoch bequem sind. Hintergrund dieser kunsthistorischen Entwicklung war eine Abkehr vom Historismus, der sich an alten Formen orientierte. Die Jugendstil-Vertreter und -Vertreterinnen versuchten dagegen eine neue und moderne Ausdrucksweise zu finden, die ihrer Zeit angemessen war. Dieses Gestaltungsprinzip findet sich auch in der Gestaltung von Vasen und Übertöpfen wieder.

Welche Jugendstil-Übertöpfe gibt es?

Neben Einrichtungsgegenständen, wie Lampen, Ausstellungspostern oder Kerzenhaltern, finden sich für Pflanzen auch zahlreiche Übertöpfe, die im Jugendstil gestaltet sind. Dabei reicht die Auswahl von kleinen Töpfen für die Verschönerung der Wohnung bis hin zu großen Blumenkästen, die sich auch für den Einsatz auf dem Balkon oder im Garten eignen. Es kommen verschiedene Materialien zum Einsatz: Es gibt Keramiktöpfe in Jugendstildesign, aber auch Metall-Übertöpfe aus Zinn, Messing oder Kupfer, in die florale Motive eingraviert oder ausgestanzt sind. Die farbliche Reichweite ist ebenfalls groß: Porzellantöpfe finden sich in verschiedenen farblichen Designs, die Auswahl reicht von üppig bunt gestalteten Töpfen bis hin zu zweifarbig bemaltem Porzellan, das von einem aufwendigen Relief lebt. Die Motive sind meist pflanzlicher Natur und umfassen Blumen, Obst und Zweige. Aber auch menschliche Figuren finden sich – entweder eingraviert oder bemalt. Beliebt sind auch Übertöpfe, die abstrakt gestaltet sind und geometrische Formen enthalten, die mit geschwungenen Linien verziert sind.