Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Gleichmäßiger Farbauftrag dank Industrie-Lackierpistolen

Industrie-Lackierpistolen braucht jeder Hand- oder Heimwerker, um Flächen gleichmäßig zu lackieren. Neue und gebrauchte Lackierpistolen werden von Druckluft betrieben, deren Druck von 4,1 bis 8 bar reicht. Die verwendete Luftmenge beträgt zwischen 100 und 500 Litern pro Minute. Manche Luftdruckpistolen enthalten zudem eine Auswahl an Düsen und verschieden großen Farbbehältern als Zubehör. Neben Lackierpistolen finden Sie bei eBay auch zahlreiche Industrie-Druckluft-Werkzeuge, zum Beispiel Industrie-Druckluftbohrer, Industrie-Druckluftmeißel und Industrie-Druckluftschleifer.

Was sollte man beim Kauf einer Lackierpistole beachten?

Wenn das Ergebnis Ihrer Lackierarbeit nicht perfekt sein muss, reicht eine günstige Lackierpistole. Allerdings erzeugen diese Geräte oft Sprühnebel und unebene Oberflächen. Wenn Sie Grundierungen oder Klarlack versprühen möchten, sollten Sie etwas mehr Geld investieren. Wichtig ist, dass die Lackierpistole die richtige Düse für Ihre Bedürfnisse hat. Für dünnflüssige Grundierungen, Basis- und Klarlacke brauchen Sie eine Düse mit einem Durchschnitt von 1,3 bis 1,4 mm. Füller und Füllprimer erfordern eine Düse der Größe 1,6 bis 1,9 mm und Spritzspachtel eine Düse von 2,0 bis 2,5 mm. Fließ- oder Saugsystem - diese Frage sollten Sie vor dem Kauf einer Lackierpistole beantworten. Der Fließbecher sitzt oben auf der Pistole und leistet bei kleinen Farbmengen gute Dienste. Wenn Sie regelmäßig große Flächen bearbeiten, empfiehlt sich ein Saugsystem, das auch Arbeiten über dem Kopf ermöglicht.

Wie stellt man eine Lackierpistole ein?

Selbst bei einfachen Lackierpistolen können Sie Farbstrahl, Farbmenge und Luftmenge sowie den Luftdruck des Kompressors regulieren. Für die perfekte Einstellung sollten Sie zunächst den tatsächlichen Luftdruck, der in Ihre Lackierpistole eintritt, mit einem Manometer kontrollieren. Der Hersteller liefert Angaben, wie die Pistole für bestimmte Materialien einzustellen ist. Im Zweifelsfall hilft aber nur Ausprobieren an einem Teststück. Der perfekte Sprühabstand beträgt zwischen 15 und 20 cm. Die Farbe sollte nicht von der Oberfläche zurückspritzen und keine Nasen bilden. Bei großflächigen Arbeiten brauchen Sie einen großen Spritzkegel. Im allgemeinen gilt die Regel: Je kleiner der Kegel, desto schneller bilden sich Nasen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet