Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Durchflussmesser und Sensoren

Ein Durchflussmengenmessgerät setzt sich aus einem Durchflusssensor und einem Messumformer zusammen und erfasst mit hoher Präzision den Durchfluss von Flüssigkeiten pro Zeiteinheit. In der Praxis ergeben sich vielfältige Anwendungen: In der chemischen Industrie und der Prozesstechnik sind Durchflussmesser ebenso unverzichtbar wie in der Wasser- und Abwasserwirtschaft und der Überprüfung von Pumpen.

Auf die Messgenauigkeit kommt es an

Durchflussmesser sind ihrer Messgenauigkeit nach zu unterscheiden. Hochwertige Komponenten messen den Durchfluss von Flüssigkeiten mit einer Präzision von etwa minus 3 bis plus 3 %. Je nach Anwendung benötigen Sie Komponenten mit einer höheren oder niedrigeren Genauigkeit des verbauten Sensors. Richten Sie sich hierbei nach den jeweiligen Angaben des Herstellers.

Durchflussmengenmesser für bestimmte Temperaturbereiche

Beim Kauf eines Durchflussmessers spielt nicht nur die Messgenauigkeit eine Rolle. Berücksichtigen Sie, dass die Sensoren nur in einem bestimmten Temperaturbereich aussagekräftige Ergebnisse liefern können. Die Hersteller geben für jedes ihrer Produkte an, in welchem Bereich ihre Komponenten einsetzbar sind. Die meisten Sensoren sind für klares Wasser von 0 bis 90 °C geeignet.

Durchflussmesser kaufen – Achten Sie auf den maximalen Durchfluss

Nicht jeder Durchflussmesser kann jeden Durchfluss in jeder Geschwindigkeit exakt messen. Je nach Art des verbauten Sensors ergibt sich ein bestimmter Messbereich. Leistungsfähige Komponenten erfassen zum Beispiel selbst einen geringen Durchfluss von 0,2 l/min zuverlässig. Die Maximalwerte liegen in der Praxis bei etwa 100 l/min. Bei geringeren oder höheren Durchflussgeschwindigkeiten könnten die Sensoren falsche Ergebnisse anzeigen.

Durchflussmesser mit passendem Anschluss wählen

Berücksichtigen Sie beim Einkauf Ihrer Durchflussmesser auch die Anschlussart. Für den Prozessanschluss kommen zum Beispiel Gewinde wie G1, G1/2 oder G1/4 zur Anwendung. Richten Sie sich hierbei nach der Anschlussart, die von Ihrem zu überprüfenden Hydraulik-System unterstützt wird.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet