Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Industrie-Glasfaserkabel als ideales Medium für eine zweckdienliche und schnelle Verkabelung

Glasfaserkabel werden zur genauen Unterscheidung auch Lichtwellenleiter genannt und LWL abgekürzt. Umgangssprachlich werden Glasfaserkabel trotzdem häufig immer noch als Lichtleiter oder Lichtleitkabel bezeichnet. Glasfaserkabel werden in ihrem Erschaffungsprozess aus Glas geschaffen. Dieses wird geschmolzen und zu feinen Fäden verarbeitet, die dann biegsam mit Schutzkappen versehen und ummantelt werden. Der Begriff Glasfaserkabel wird jedoch auch für Kunststoff-Lichtwellenleiter benutzt, da hier in erster Linie von der reinen Technik und ihren Vorteilen gesprochen wird. Das aus konzentrischen Schichten aufgebaute Kabel leitet die Lichtwellen dielektrisch. Die Leistung des Kabels geht dabei aus dem Brechungsindex hervor, mit dem das Licht im Kabel gebrochen wird.

Wie werden Glasfaserkabel für die Industrie eingesetzt?

Glasfaserkabel kommen immer dann zur Anwendung, wenn hohe Geschwindigkeiten bei größeren Entfernungen, beispielsweise bei Punkt-zu-Punkt-Verbindungen, wie in Werkhallen, überbrückt werden müssen. Bei zu großen Störungen oder schlechten Bedingungen können damit Ethernetkabel mit RJ45 oder WLAN zur schlechteren Option werden. Glasfaser können je nach Größe des Kern und des Mantels verschiedene Entfernungen mit unterschiedlichen Datenraten übernehmen. Ein Glasfaserkabel mit 9-10 µm kann mehr als 10 Kilometer überbrücken und dabei Datenraten bis zum 1Gbit/s bieten. Häufiger werden die stabilieren Kabel mit 50 bis 62 µm eingesetzt, die bis zu 4 Kilometer reichen und dabei auf Datenraten von maximal 155 MBit/s erreichen. Für klassische Glasfaserkabel gibt es Steckverbindungen und Adapter, die es erlauben, das Kabel in RJ45 münden zu lassen, um das Netz ins Ethernet zu integrieren.

Welche alternativen Kabel gibt es?

Für verschiedene Anforderungen finden sich bei eBay auf verschiedene Kabeltypen samt Steckern und Adaptern. Neben den Glasfaserkabeln für die Industrie gibt es dort auch Industrie-Koaxialkabel oder Elektrotechnik-Flachbandkabel. Die verschiedenen Verkabelungstypen kommen dabei in Netzwerkschränken, Schaltschränken oder in maschinellen Bauteilen und Komponenten zum Einsatz. Koaxialkabel haben sich vor allen in der Verkabelung von Antennen bewährt und bieten Adapter für verschiedene Netze an.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet