Hörrohr: Antiquität in dekorativer Qualität

Hörrohre sind medizinische Instrumente mit nostalgischem Wert. In Form von Vorläufern heutiger Hörsysteme gelten die Antiquitäten als älteste Hörhilfen mit plastischer Gestalt. Hörbeeinträchtigte Patienten legten sich die Trichter gegen das beeinträchtigte Ohr. Dank der röhrenförmigen Gestalt fangen die Instrumente Schallwellen aus der Umgebung auf, um sie auf direktem Weg in den Gehörgang zu leiten. Auf ähnliche Art und Weise bündelt das Pinard-Stethoskop in Form eines alten Stethoskops für Hebammen die Herztöne von Neugeborenen. Heutzutage sind Hörrohre in Form medizinischer Antiquitäten ein beliebtes Sammelstück. Dank ihrer nostalgischen Gestalt eignen sich antike Hörhilfen wie alte Hebammenstethoskope genauso gut als Dekoration für Ihre Wohnräume.

Wie funktioniert das Hörrohr?

Erfunden wurde das Hörrohr im siebzehnten Jahrhundert. Obwohl Alexander der Große im 4. Jahrhundert einen akustischen Verstärker als Hörhilfe einsetzte, geht die Erfindung des Hörrohrs auf den Deutschen Athanasius Kircher zurück. Seine Erfindung ahmte das Prinzip nach, das zuvor die Hand hinter dem Ohr von hörbeeinträchtigten Personen verfolgte. Vollziehen Sie die Funktionsweise des Hörrohrs nach, indem Sie Muscheln oder große Blätter gegen Ihre Ohren legen. Durch die Volumenerweiterung der Ohrmuschel gelangen bei diesen Experimenten mehr Schallwellen in Ihren Gehörgang, wodurch Sie Geräusche aus der Umgebung verstärkt wahrnehmen. Kircher erkannte bei der Erfindung des Hörtrichters, dass Messing, Gold und andere Metalle Eigenresonanz besitzen. Durch diese Eigenschaft verstärken metallische Hörtrichter Schallwellen besser als alte Hörmaschinen aus anderen Materialien.

Wozu lassen sich antike Schallfänger einsetzen?

Der hauptsächliche Einsatzzweck antiker Hörhilfen ist die Dekoration von Wohnräumen und Außenbereichen. Verbreiten Sie mit Hörtrichtern aus Messing oder Silber nostalgisches Flair. Idealerweise kaufen Sie zu diesem Zweck traditionell verarbeitete Sammlerstücke mit dekorativen Verzierungen im Antik-Stil, wie sie auf eBay zu finden sind. Kombinieren Sie die Vintage-Instrumente nach eigenem Geschmack mit weiterer Nostalgie-Dekoration, um eine harmonische Atmosphäre zu schaffen. Bei Belieben setzen Sie die alten Instrumente zur Schallverstärkung ein, um sich von der Funktionsweise der ersten Hörhilfen begeistern zu lassen. Kleinere Hörrohre lassen sich an einer Kette befestigen, die Sie in Form eines außergewöhnlichen Schmuckstückes um Ihren Hals legen. In Kombination mit Retro-Kleidungsstücken verhilft Ihnen nostalgischer Schmuck dieser Art zum idealen Outfit für Vintage-Partys. Statt für metallische Hörhilfen interessieren Sie sich für alte Hebammenstethoskope aus schlichtem Holz? Solche Instrumente bieten sich von den dekorativen Einsatzzwecken abgesehen als Geschenk für werdende Mütter an. Sie sind zu einer Baby-Party eingeladen? Tun Sie sich hervor, indem Sie die werdenden Eltern mit Ihrem Präsent den Herzschlag des ungeborenen Kindes hören lassen. An besondere Geschenke wie dieses erinnert man sich lange.