Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Honda-Motorräder - unterwegs auf dem japanischen Zweirad

Im Frühling beginnt sie wieder so langsam: die Motorrad-Saison. Für viele bedeutet dies auch, sich Gedanken über eine neue Maschine zu machen. Mit Honda ist man da sicherlich gut beraten. Seit 1948 ist das japanische Unternehmen Vorreiter auf dem Motorenmarkt und mit rund 22 Millionen Motoren der größte Hersteller der Welt. Honda setzt dabei auf Innovation und bietet für nahezu alle Vorlieben das richtige Motorrad oder einen passenden Motorroller.

Welche Honda-Motorräder gibt es?

Honda bietet seinen Kunden eine Vielzahl an verschiedenen Motorrädern. Darunter befinden sich beispielsweise Oldtimer, also Motorräder, die vor 1960 gebaut wurden. Adventure-Modelle sind vor allem für diejenigen Fahrer geeignet, die ganz im Sinne der Route 66 einen Roadtrip unternehmen. Sie meistern Bergstraßen oder Schotterpisten gleichermaßen. Die Motorräder der Reihe Supersport, sind - wie der Name schon verrät - für den Rennsport konzipiert, aber auch im Alltag durchaus fahrbar. Die Serie Naked & Allrounder stellt die Allzweck-Motorräder aus dem Hause Honda. Sie sind vielseitig einsetzbar und eignen sich sowohl für lange Touren als auch kurze Ausflüge in die Stadt. Sporttourer hingegen sind echte Touring-Motorräder. Sie sind leistungsstark wie ein Sportmotorrad und kombinieren dazu die Annehmlichkeiten einer Langstreckenmaschine. Wer sich für ein Custom & Cruiser-Modell entscheidet, erhält ein traditionelles Bike für Freiheitsliebhaber. Leichtkrafträder von Honda überzeugen durch ihren sparsamen Spritverbrauch und sind besonders für Anfänger eine gute Alternative.

Was muss ich beim Kauf eines Honda-Motorrads beachten?

Wer sich für ein gebrauchtes Honda-Motorrad entscheidet, sollte sich in erster Linie an einen Vertragshändler wenden. Dort finden Sie sonstige Motorrad-Marken, aber auch fabrikneue und gebrauchte Honda-Motorräder. Dies hat den Vorteil, dass Sie abgesichert sind, sollte mit dem Motorrad mal etwas nicht in Ordnung sein. Kaufen Sie von einer Privatperson, sollten Sie unbedingt eine Probefahrt unternehmen und die Maschine gründlich prüfen, insbesondere die Technik und den Motor. Ein Kaufvertrag zwischen beiden Parteien ist auch hier anzuraten.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet