Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Performance Produkte von Holley für Automobile verschiedener Hersteller

Müssen Teile in Automobilen gewechselt werden, kann auf ein umfassendes Ersatzteilangebot zurückgegriffen werden. Mit ihnen sorgen Sie dafür, dass Ihr Auto wieder wie Musik klingt. Viele Ersatzteilhersteller entwickeln Ersatzteile, die modellübergreifend bei verschiedenen Fahrzeugen unterschiedlicher Marken eingesetzt werden können. Diesen Weg hat ebenso das US-Unternehmen Holley eingeschlagen. Holley, dessen Sitz sich in Kentucky befindet, konzentriert sich auf die Herstellung von Ersatzteilen für Automobile, die in Detroit gebaut werden und bietet hier eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Teilen. Im Laufe der Zeit hat sich das Angebot von Holley geändert. So wurden auch diverse Anwendungen für den Rennsport produziert. Eines der Erfolgsprodukte waren die Vergaser, auf die das NASCAR Sprint Cup Team zurückgriff.

Wie entwickelte sich das Holley Sortiment weiter?

Schrittweise konnte das Angebot von Holley über Jahre hinweg zulegen. So entstanden unter der Leitung des Unternehmens viele Kraftstoffeinspritzsysteme und Kraftstoffpumpen. Aber auch Lader und Ansaugkrümmer haben ebenso wie entscheidende Leistungsanfertigungsteile Platz im Angebot des Herstellers gefunden. Die Kraftstoffpumpen sind auf die Besonderheiten in verschiedenen Fahrzeugen ausgelegt und sorgen dafür, dass aus den Autos das Maximum herausgeholt werden kann. Um alle Produkte auf dem Markt erfolgreich zu positionieren, hat Holley verschiedene Marken ins Leben gerufen.

Welche Marken gibt es?

Holley Produkte sind leistungsstark und alles andere als Spielzeug für das eigene Automobil. Zu den bekanntesten Marken gehören Weiand, NOS und MSD Performance. Aber auch Racepak und Superchips sind Teil des Unternehmens. Viele Teile, die unter dem Dach der einzelnen Marken angeboten werden, sind heute im modernen Rennsport zu finden. Die Anfänge des Unternehmens selbst reichen bis ins Jahr 1896 zurück. Nur sechs Jahre später ist es den Holley Brüdern gelungen, das erste Automobil auf den Weg zu bringen, das marktfähig ist. Es war die Geburtsstunde der Motorette. Rund 600 Fahrzeuge dieses Modells wurden auf den Markt gebracht. Mit 550 Dollar war der Anschaffungspreis gering.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet