Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Vorschaltgeräte: Bauelemente, die für die richtige Beleuchtung sorgen

Vorschaltgeräte finden überwiegend bei Gasentladungslampen und Leuchtstoffröhren Verwendung. Sie sorgen für die erforderliche Strombegrenzung und verhindern so eine Schädigung der Lampe. Bei Leuchtstoffröhren, wie bei einer Wannenleuchte, die eine Zünd- und Starteinrichtung benötigen, sind diese Bauteile in das Vorschaltgerät integriert.

Die zwei Bauarten der Vorschaltgeräte

Vorschaltgeräte gibt es als konventionelle und als elektronische Ausführungen. Den Unterschied erkennen Sie an den Abkürzungen KVG für konventionelle Vorschaltgeräte und EVG für elektronische Vorschaltgeräte. Das konventionelle Vorschaltgerät ist eine sogenannte Vorschaltdrossel, die bei normaler Netzfrequenz arbeitet. Sie ist zuverlässig und funktioniert in der Regel jahrzehntelang ohne Störung. Elektronische Vorschaltgeräte können auch mit einer höheren Frequenz als der Netzfrequenz arbeiten. Bei Leuchtstofflampen ist im EVG der Startmechanismus integriert. Ein Vorschaltgerät im Trafo ermöglicht den Betrieb von Lampen mit einer Niedervolt-Gleichspannung von zwölf oder 24 Volt. Diese Vorschaltgeräte, die im Batteriebetrieb funktionieren, können Sie zum Beispiel im Kleingarten, in Fahrzeugen oder für Solaranlagen verwenden.

Einsatzmöglichkeiten der Vorschaltgeräte

Vorschaltgeräte befinden sich zum Beispiel in Energiesparlampen, die durch diese Geräte unmittelbar am Stromnetz betrieben werden können. Die elektronischen Vorschaltgeräte sind dimmbar und lassen sich über eine Fernbedienung steuern. Einsatzmöglichkeiten sind unter anderem Pflanzenleuchten, Terrarium- oder Aquariumbeleuchtung. Bei der Hintergrundbeleuchtung von LCD-Bildschirmen und bei Leuchtröhren in der Werbung werden Vorschaltgeräte für Kaltkathodenröhren eingesetzt, die Sie unter der Bezeichnung Inverter finden.

Vorschaltgeräte auswechseln

Elektronische Vorschaltgeräte gelangen schneller an ihre Grenzen als konventionelle Vorschaltgeräte. Bei Pflanzenleuchten und in der Aquaristik ist das Auswechseln mithilfe geeigneter Ersatzvorschaltgeräte problemlos möglich. Bei reinen Leuchtstoffröhren empfiehlt sich unter Umständen eher die Anschaffung einer komplett neuen Lampe.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet