Freiberger Kompass – alte Vermessungsgeräte bester Präzision

Als Gerät für die einfache Orientierung im Gelände, als Marschkompass, wird der Freiberger Kompass nicht mehr hergestellt. Nach einer bewegten Firmengeschichte firmiert der Hersteller heute unter dem Namen FPM (Freiberger Präzisionsmechanik Holding) in Freiberg. Dort werden heute hoch empfindliche Qualitätsvermessungsgerät für Spezialanwendungen hergestellt. Die älteren Geräte des Traditionsunternehmens sind jedoch nicht nur bei Sammlern begehrt. Viele günstige Angebote werden Ihnen hier von den verschiedensten Verkäufern vorgestellt.

Wie gut ist ein Freiberger Wanderkompass noch nutzbar?

Das Unternehmen, heute Freiberger Präzisionsmechanik, wurde als Handwerksbetrieb bereits 1771 gegründet. Im Laufe der Firmengeschichte tat sich die Firma durch hoch entwickelte zuverlässige Kompasse hervor, die sowohl im Bergbau, für die Seefahrt, als Wanderorientierung wie auch für militärische Zwecke zum Einsatz kamen. Wenn Sie heute einen gut erhaltenden Freiberger Marschkompass erstehen, können Sie sich auch auf völlige Funktionalität verlassen. Kompasse gehören zu den Technikgeräten, die geradezu unverwüstlich sind, wenn sie nicht durch äußere Einflüsse stark beschädigt werden. Orientieren Sie sich bei den Angeboten an den Produktbeschreibungen. Viele Verkäufer bieten den Kompass mit unverminderter Funktionalität an.

Was für alte Marschkompasse werden von Freiberger noch angeboten?

Die meisten Ausführungen des alten Freiberger Marschkompasses sind der Marschkompass mit Spiegel oder der runde, handliche Taschenkompass. Beide Variationen für den Wander- oder Marschkompass lassen sich ausgezeichnet im Gelände verwenden. Für einfache Wandertouren oder Treckingtouren ist der kleine Taschenkompass ein besonders praktisches Gerät. Ein Freiberger Kompass ist heute zudem eine schöne Rarität. Sie finden noch mehr Angebote unter „Freiberger Kompass in Sammler-Kompasse“ oder „Freiberger Kompass in Antike Nautische & Maritime Kompasse“. Da diese Art der Vermessungsgeräte von dem Unternehmen in Freiberg heute nicht mehr hergestellt wird, kommen die meisten Angebote von privaten Verkäufern. Sie können sehr schöne Kompasse zum günstigen Preis hier kaufen.

Was ist der Unterschied zwischen dem Magnetkompass und Kreiselkompass?

Beide Geräte wirken als Orientierungshilfe im Gelände oder auf See. Der Magnetkompass nutzt das Magnetfeld der Erde und zeigt auf die Nordrichtung. Anhand dieser Bestimmung lassen sich auch alle Himmelsrichtungen mit Leichtigkeit festlegen. Der Kreiselkompass kann auf das Magnetfeld verzichten. Seine Funktion stützt sich auf die Rotation der Erde. Dabei zeigt er die Richtung Nord-Süd an. Der aufgehängte Kreisel braucht allerdings verhältnismäßig lange, bis er ausgeschwungen hat und ein eindeutiges Ergebnis abzulesen ist. Daher kommt er gewöhnlich eher bei Schiffen mit recht langsamer Fahrt zum Einsatz. Für die schnelle Orientierung im Gelände ist diese Variation vom Kompass nicht geeignet. Hier wird nach wie vor der schnell reagierende Magnetkompass benutzt.