Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Flachriemen für die Kraftübertragung zum Riemengetriebe

Ein Flachriemen ist ein unverzichtbarer Bestandteil bei einem Riemengetriebe. Der Flachriemen sorgt dafür, die von einem Motor entwickelten Kräfte dorthin zu übertragen, wo sie gebraucht werden. Deshalb bezeichnet man einen Flachriemen häufig auch als Treibriemen oder Antriebsriemen. Während Flachriemen bei der industriellen Revolution eine wichtige Rolle spielten, findet man sie heute eher selten. Neben Gurtförderern erhalten sie bei eBay auch Rollenbahnen, Scheibenrollenbahnen und sonstige Fördersystem-Ersatzteile.

Wo werden Flachriemen heute noch eingesetzt?

Heute findet man Flachriemen meist nur noch in kleinen Antrieben, zum Beispiel einem Wäschetrockner oder einem Plattenspieler. Größere Flachriemen werden in Sägewerken und Wasserkraftwerken eingesetzt. Flachriemen sind eine Sonderform von Treibriemen und haben einen flachen, rechteckigen Querschnitt. Flachriemen haben den Vorteil, auch große Kräfte sehr wirkungsvoll zu übertragen. Ihr Wirkungsgrad liegt bei 98 Prozent. Früher stellte man Flachriemen meist aus Leder her. Heute jedoch haben Riemen aus Gummigewebe oder aus Kunststoff Lederriemen verdrängt. Sie sind formstabiler und unempfindlich gegen Feuchtigkeit. Flachriemen aus Kunststoff werden oft mit Fasern oder Stahldrähten verstärkt und mit Gummi umhüllt, um die Reibung zu verstärken.

Warum waren Flachriemen für die industrielle Revolution so wichtig?

In alten Fabriken verliefen Wellen entlang der Decken der Gebäude. Ein zentraler Antrieb, meist eine Dampfmaschine oder ein Wasserrad, trieben alle anderen Maschinen an. Dieser Antrieb war mit den Wellen verbunden, die ihrerseits mithilfe von Flachriemen die verschiedenen Maschinen mit Energie versorgten. Als Elektro- und Luftdruckmotoren weiterentwickelt wurden, erhielten Werkzeugmaschinen ihren eigenen Antrieb. Das verdrängte die Bedeutung der mechanischen Energieverteilung mit Flachriemen und Wellen.

Wie verbindet man einen Flachriemen?

Wenn ein Flachriemen nicht aus einem Stück besteht, muss man die Enden verbinden. Lederriemen werden meist verschraubt oder mit Klammerkrallen aus Metall verbunden. Diese Riemenschlösser machen sich beim Betrieb mit einem regelmäßigen Geräusch bemerkbar. Wenn ein Antrieb schwer zugänglich ist und die Antriebsscheiben schlecht verstellbar sind, kann man einen Flachriemen auch verkleben. Dafür werden die Endstücke abgeschrägt geschliffen oder aufgespalten und anschließend schräg verklebt.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet