Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Fahrrad-Power Meters - Fitness auf dem Prüfstand

Fahrrad-Power Meters zeigen Ihnen exakt an, wie effektiv Sie trainieren. Leistungssportler trainieren seit vielen Jahren mit diesen Geräten. Ein Fahrrad-Power Meter besteht aus zwei Bestandteilen - einem Dehnmessstreifen an der Kurbel-, Rad- oder Pedalachse und einem Computer zur Analyse der Messwerte am Lenkrad. Mittlerweile sind manche Smartphones in der Lage, die Messwerte der Streifwerte anzuzeigen. Dies liefert ein objektives Bild der Leistung, die Sie auf Ihrem Fahrrad erzielen. Neben den Power Meters finden Sie bei eBay Brems- und Schaltzüge & Gehäuse für das Fahrrad, Kassetten, Zahnkränze & Ritzel für das Fahrrad und Kurbeln & Kurbelgarnituren für das Fahrrad.

Wie funktioniert ein Power Meter für das Fahrrad?

Die überwiegende Mehrheit aller Power Meters nutzt Dehnmessstreifen. Diese registrieren, wie stark sich die Kurbel-, Rad- oder Pedalachse während des Fahrens verformt. Die Messwerte überträgt der Streifen in einen elektrischen Widerstand. Anhand dieses Widerstands errechnet das Power Meter das erreichte Drehmoment in Watt. Das Drehmoment ist die Kraft, mit der Sie in die Pedale treten, multipliziert mit der Trittfrequenz. Im Gegensatz zur Pulsfrequenz liefert ein Power Meter ein objektives Bild der real angewandten Leistung. Wichtig ist, das Power Meter vor dem Beginn des Trainings auf den Nullpunkt zu stellen. Software-Programme helfen Ihnen, die erzielten Leistungen beim Training auszuwerten.

Wie trainiert man mit einem Power Meter?

Um effektiv mit einem Power Meter zu trainieren, empfiehlt es sich, Ihren Leistungs-Schwellenwert zu ermitteln, kurz FTP genannt (Functional Threshold Power). Zunächst wärmen Sie Ihre Muskeln ausreichend auf. Anschließend wählen Sie eine Strecke, bei der Sie eine bestimmte Geschwindigkeit 20 Minuten lang durchhalten. Halten Sie diese Geschwindigkeit für 17 Minuten konstant. Die restlichen 3 Minuten treten Sie mit voller Kraft in die Pedale. Von der erzielten Leistung errechnen Sie den durchschnittlichen Mittelwert. Diesen Mittelwert multiplizieren Sie mit 0,95. Das Ergebnis ist Ihr FTP. Diesen FTP-Wert gilt es, beim Training zu erreichen und mit der Zeit zu erhöhen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet