Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Fahrrad-Pedale - von der Bärentatze bis zum Klickpedal

Die Pedale sind neben dem Lenker und dem Sattel wichtige Kontaktpunkte zwischen dem Fahrradfahrer und seinem Bike. Aus diesem Grund ist die Auswahl der richtigen Pedale entscheidend für den Fahrkomfort und die effektive Übertragung der Muskelkraft auf den Antrieb des Fahrrads. Bei eBay finden Sie eine vielfältige Auswahl an Fahrrad-Lenkern und Fahrrad-Sätteln und ebenso Fahrrad-Pedale für alle verschiedenen Fahrradtypen und Ansprüche - vom einfachen Blockpedal bis hin zu Klickpedalen.

Welche Fahrrad-Pedale gibt es?

Bei vielen Rädern sind von Haus aus Blockpedale montiert. Diese einfachen Fahrrad-Pedale bestehen aus einem oder zwei Kunststoffblöcken mit einer geriffelten oder genoppten Oberfläche. Weitverbreitet sind einfache schwarze Blockpedale aus einem Guss. Neben dieser Standardausführung gibt es filigranere Blockpedale, die überwiegend aus Aluminium bestehen. Blockpedale sind gut für Alltagsräder geeignet und stellen keine speziellen Anforderungen an das Schuhwerk. Eine bessere Kraftübertragung garantieren sogenannte Bärentatzenpedale, die vor allem bei sportlicheren Radtypen, wie beispielsweise Crossrädern oder Mountainbikes, zum Einsatz kommen. Ihr Metallkäfig ist mit Zacken versehen, die sich mit einer weichen Gummisohle regelrecht verzahnen. Noch stärker ist dieser Effekt bei Bärentatzenpedalen mit eingeschraubten Pins aus Metall. Für Rennrad-Sportler oder ambitionierte Mountainbiker kommen Klickpedale infrage. Diese setzen aber spezielle Schuhe mit passenden Bodenplatten voraus, den sogenannten Cleats. Zusätzlich sind Kombipedale erhältlich, die auf der einen Seite mit einer Klickvorrichtung versehen sind und auf der anderen Seite eine normale Trittfläche besitzen.

Welche Vorteile bieten Klickpedale?

Mit einem Klicksystem rutschen Sie im Eifer des Gefechts nicht von den Fahrrad-Pedalen ab. Das ist beispielsweise beim Mountainbike auf schwierigen Strecken und bei höheren Trittfrequenzen auf dem Rennrad ein Vorteil. Noch wichtiger ist aber der perfekte Kraftschluss zwischen dem Fuß und dem Pedal. Er ermöglicht den sogenannten runden Tritt. Der Fahrer tritt nicht ausschließlich vom oberen bis zum unteren Umkehrpunkt der Kurbel, sondern er bezieht gleichzeitig den restlichen Pedalweg mit ein. Das Resultat: Es geht keine Muskelkraft verloren.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet