Essbares Gold: Lebensmittel mit echtem Gold dekorieren

Essbares Gold entspricht geprüftem Blattgold. Als Zusatzstoff E175 kommt es in den Zutatenlisten vieler frei erwerblicher Lebensmittel vor. Davon zu unterscheiden ist Bastel-Blattgold zur Veredelung von Wandfarben oder als Dekoration von Innenraumausstattung wie Bilderrahmen. Lebensmittelgold trägt geprüfte Lebensmittelqualität, sodass der Verzehr für Ihren Organismus in kleineren Mengen unbedenklich bleibt. Das Auge isst mit. Damit bezieht sich der Volksmund auf die appetitsteuernde Funktion visueller Reize. Indem Sie Speisen mit essbarem Blattgold verzieren, geben Sie hochwertigem Essen ein appetitliches Drumherum und eine wertvolle Aura. Die Dekoration von Lebensmitteln bietet sich für Kuchen, Schokolade und Pralinen an. Davon abgesehen können Sie Goldflocken zur Verzierung über Sahne, Quarkspeisen und andere Milchprodukte streuen. Im Hinblick auf Getränke machen sich die Akzente für Sekt und Champagner gut.

In welchen Formen gibt es essbares Gold?

Essbares Blattgold zur Kuchendekoration kaufen Sie auf eBay entweder in Form von Blättern, Flocken oder Pulver. In Pulverform eignet sich der Lebensmittelzusatz zum Färben von Quarks oder Früchten. Um essbaren Goldpuder großflächig auf Toppings zu geben, lösen Sie die Ware zuerst in warmem Alkohol. In die flüssige Masse tauchen Sie anschließend einen Pinsel ein, um Ihre Speisen zu bemalen. Goldblätter sind anders als Puderprodukte zu hauchfeinem Goldpapier ausgewaltzes Gold. Aus dieser Blattware schneiden Sie dekorative Motive aus, die Sie zur Verzierung an ausgewählten Ecken Ihrer Backware auflegen. Mit Goldflocken dekorieren Sie zum Beispiel Torten, Pralinen und Sahnetoppings.

Damit Gold essbar ist, muss es in reiner oder fast reiner Form vorliegen. Reines Gold hat einen Karatwert von 24 oder einen Tausenderwert von 999. Erlaubt ist auch das im Ausland recht übliche 22-karätige Gold, das fast ebenso rein ist wie das 24-karätige. Auf jeden Fall ist es für den Verzehr und dadurch für die beliebten Goldverzierungen von Lebensmitteln geeignet.

Hat Goldverzehr einen medizinischen Wert?

Vor mehr als 800 Jahren kam der Verzehr von Gold in der Medizin zum Einsatz. Im Sinne reinen Flussgolds wandte Hildegard von Bingen das Edelmetall im zehnten Jahrhundert an. Bis heute sind im Danziger Goldwasser neben Gewürzen, Alkohol und Zucker Spuren essbaren Golds enthalten, um an trüben Tagen die Stimmung zu verbessern. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts kam das Edelmetall davon abgesehen bei Syphilis und Tuberkulose zum Einsatz, während heutzutage die Rheumatherapie vom Einsatz geringer Goldmengen profitiert. Der medizinische Nutzen des Lichtmetalls liegt in den regulierenden Effekten, die kleinere Golddosen auf das Immunsystem haben. Sie möchten trotzdem kein essbares Gold für Ihre Backdekoration verwenden? Dann greifen Sie einfach auf essbares Glitzer & Streusel ohne Spuren echter Metalle zurück.