Einfahrtstorantrieb zur komfortablen Bedienung von Toren

Die meisten Grundstücke in Deutschland werden durch Zaun und Einfahrt von den öffentlichen Bereichen abgetrennt. Wer mit dem Auto das Grundstück verlassen oder befahren möchte, muss zunächst das Tor öffnen und anschließend wieder schließen. Musste das in der Vergangenheit stets von Hand passieren, gibt es mittlerweile den sogenannten Einfahrtstorantrieb. Auch bekannt als Torantrieb wird er meist nachgerüstet und ermöglicht ein automatisches Öffnen und Schließen. Die Bedienung des Torantriebes kann mit einem Handsender aus der Distanz oder per Knopfdruck unmittelbar am Tor erfolgen. Mittlerweile gibt es diese speziellen Antriebe für jedes beliebige Tor. Sie können für Schiebe- und Drehtore in Anspruch genommen werden.

Warum lohnt sich die Investition in einen Torantrieb?

Bevor Sie einen Einfahrtstorantrieb in Doppelflügeltore einbauen, möchten Sie natürlich abschätzen, ob sich die Investition lohnt. Grundsätzlich sorgt diese Technik für mehr Komfort. Sie müssen das Tor nicht mehr von Hand öffnen, was insbesondere bei Regen und Wind sehr unangenehm ist. Das Öffnen des Tores geht außerdem meist schneller. Besonders komfortabel ist diese Technik, wenn Sie mit einem Handsender bereits dann das Tor bedienen können, wenn Sie sich mit dem Auto nähern. So stellen Sie sicher, dass dieses geöffnet ist, wenn Sie zu Hause ankommen.

Wie erfolgt die Bedienung?

Wird ein Einfahrtstorantrieb in Schiebetore verbaut, kann dieser je nach Modell und Ausführung unterschiedlich bedient werden. Es gibt vier gängige Optionen, die von den Herstellern eingesetzt werden. Dazu zählen Notöffnungsmöglichkeiten und Innentaster. Darüber hinaus sind Codeschloss und Handsender als Lösungen vorhanden. Bei dem Handsender handelt es sich um eine kleine, kompakte Fernbedienung mit einer Reichweite von rund 50 Metern. Seit kurzer Zeit gibt es die ersten Torantriebe, die per Fingerprint Scanner geöffnet werden. Diese garantieren eine hohe Sicherheit, da eine Manipulation des Scanners nicht möglich ist.

Wie kann ein solcher Antrieb nachgerüstet werden?

Während beim Einbau eines neuen Tores der Torantrieb standardmäßig immer häufiger vorhanden ist, muss er bei alten Toren nachgerüstet werden. Dies ist in den meisten Fällen kein Problem. Sie erhalten die verschiedenen Antriebsarten als praktisches Set zur einfachen Montage. Passend dazu können Sie sich für diverses Zubehör zur Bedienung entscheiden. Achten Sie bei der Auswahl darauf, für welche Torarten der Antrieb geeignet ist. Ein Drehtorantrieb passt oftmals nicht ohne Weiteres an ein Schiebetor. Die meisten Torantriebe müssen per Kabel mit einer Steckdose verbunden werden. Eine Alternative hierzu sind die Akkumodelle, die bislang aber eine untergeordnete Rolle spielen. Die Akkumodelle bieten den Vorteil, dass sie kabellos betrieben werden und damit flexibler sind.