Camel Filter für Ihre Zigaretten

Wenn Sie Ihre Zigaretten gerne stopfen und nicht wissen, welche Filterhülsen Ihren Anspruch genügen, dann sollten Sie sich die Camel Filter genauer anschauen. Die Marke gilt zu den ganz großen der Tabakindustrie. Das hängt damit zusammen, dass sie stets Produkte liefert, die den hohen Ansprüchen vieler Raucher gerecht werden. Schließlich wollen Sie Ihre Zigarette nicht nur rauchen, Sie wollen sie genießen. Dementsprechend ist es wichtig, dass alle Komponenten perfekt zueinander passen.

Wie stopfe ich Zigaretten?

Das ist im Grunde genommen ganz einfach. Sie brauchen lediglich eine Stopfmaschine, Tabak und Filterhülsen. Den Tabak legen Sie in die Schiene Ihrer Maschine und drücken ihn fest. Wenn sich genug Tabak in der Maschine befindet, können Sie den Deckel schließen und eine Filterhülse an das dafür vorgesehene Ende legen. Am Ende schieben Sie die Schiene in Richtung der Hülse, um sie mit dem Tabak zu füllen. Der Aufwand ist also relativ gering. Falls Ihnen das dennoch zu viel Arbeit sein sollten, können Sie auch zur normalen Zigarettenschachtel greifen. Diese vereinfachen den gesamten Prozess natürlich und Sie können wesentlich schneller Ihre Zigarette genießen.

Was ist Camel?

Die Tabakmarke mit dem Kamel als Wappen und Maskottchen gehört zur R. J. Reynolds Tobacco Company (heute Reynolds American), die bereits 1875 gegründet wurde. Der damalige Gründer, Joshua Reynolds, hat es geschafft, sie zu einem der Marktführer in der Tabakindustire zu machen. Schon nach acht Jahren beschäftigte der Unternehmer über 100 Mitarbeiter und etablierte zudem über 100 verschiedene Marken. Dabei handelte es sich vor allem um Schnupf- und Kautabake, die sich zu der Zeit einer großen Beliebtheit erfreuten. Reynolds entwickelte zudem den berühmten American Blend Tabak, der aus verschiedenen Tabaksorten besteht und auch als amerikanische Mischung oder Verschnitt bezeichnet wird. Bis heute ist dieser der beliebteste Tabak weltweit. 1913 verkaufte er die erste American-Blend-Zigarette Camel, die er zusätzlich in 20er-Packungen, statt in der zu der Zeit üblichen 5er-Verpackung, verkaufte. Diese Idee wurde schnell von seinen Konkurrenten aufgegriffen und umgesetzt. Dadurch, dass die Zigaretten besonders mild waren, wurden sie immer beliebter. Innerhalb kürzester Zeit erreichte Camel einen Marktanteil von 40 Prozent in den USA. Mittlerweile hat der britische Tabakkonzern British American Tobacco die Reynolds Tobacco einschließlich Camel aufgekauft. Der Name hat dennoch weiterhin Bestand. Das liegt auch daran, dass die Marke niemals Einbußen in Sachen Qualität gemacht hat. Das spiegelt sich auch in den Zigarettenhülsen und Werbeprodukten wieder. Bei eBay finden Sie alles rund um die Marke Camel in einem großen Sortiment.