Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Brooks-Sättel für Fahrräder bieten traditionell festen Halt

Ob als Sportgerät in der Freizeit oder als Transportmittel für den Arbeitsweg: Das Fahrrad hat sich längst vom rostigen Drahtesel zum Lifestyle-Objekt gewandelt. Den Rahmen und alle Komponenten sollten Sie allerdings nicht nur nach optischen Vorlieben auswählen. Das Gefährt muss in erster Linie zu Ihren Körpermaßen, Ihrem Fahrstil und dem Einsatzzweck passen. Auch der Sattel muss gut auf Sie abgestimmt sein. Denn auf dem Gesäß lastet bei Radtouren der größte Teil Ihres Körpergewichtes. Ledersättel bieten festen Halt und sehen dennoch elegant aus.

Welche Vorteile bietet ein Ledersattel?

Auf einem weichen Sattel verlagert sich der Druck der Sitzbeinhöcker nach außen. Dabei können Wülste entstehen, die nach einiger Zeit schmerzen. Deswegen ist für lange Radtouren ein harter Sitz empfehlenswert. Eine feste Satteldecke bietet Leder. Nach der Einfahrzeit passt sich das Material Ihrem Gesäß in optimaler Sitzposition an. Pflanzlich gegerbte Tierhaut wird zu einem festen Stoff, der lange haltbar ist. Die faserige Struktur bleibt jedoch erhalten. Dadurch bleibt das Material atmungsaktiv und nimmt Schweiß auf.

Welche Modelle stehen zur Auswahl?

Die Sattelauswahl ist vorwiegend vom Körperbau und der Sitzposition abhängig. Die traditionell aus Kernleder produzierten Brooks-Sättel für Fahrräder gibt es in unterschiedlichen Ausführungen vom Trekkingbike bis zum Rennrad. Nach dem Modell richtet sich auch die Federung. Während Rennradsättel ungefedert sind, haben Sitze für City- oder Tourenräder eine starke Federung, die Erschütterungen in aufrechter Haltung abfangen. Bei eBay erhalten Sie weitere Anregungen für Fahrradsattelstützen und sonstige Fahrradteile & -komponenten.

Welche Pflege braucht ein Ledersattel?

Ein neuer Ledersattel passt sich besser an Ihre Gesäßknochen an, wenn Sie ihn einfetten. Entsprechende Pflegeprodukte auf der Unterseite des Sattels aufgetragen, können dort gut einziehen. Auf der Sitzfläche sollten Sie nur eine dünne Schicht einpolieren. Damit die Satteldecke nicht zu weich wird und durchhängt, sollten Sie diese nach den ersten 500 Kilometern in wachsenden Abständen einfetten. Ein Bezug schützt den Sattel vor Regen und Sonneneinstrahlung, wenn das Fahrrad draußen steht.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet