Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Ein Stück Zeitgeschichte: Briefmarken aus Tschechien und der Tschechoslowakei

Die Tschechoslowakei existierte weniger als hundert Jahre, ehe sich die beiden Teilstaaten Tschechien und die Slowakei zum 1. Januar 1993 friedlich voneinander trennten. Viele Sammler interessieren sich für Briefmarken aus Tschechien und der Tschechoslowakei als Teil der bewegten europäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts, so wie auch alte Briefmarken aus Jugoslawien und Briefmarken aus Russland und der Sowjetunion spannende Zeitzeugen darstellen. Bei eBay finden Sie eine große Auswahl an Briefmarken aus der früheren Tschechoslowakei (CSSR) -von ihrer Gründung nach dem Ersten Weltkrieg bis zu ihrer Auflösung -sowie Briefmarken aus den beiden Nachfolgestaaten Tschechien und der Slowakei.

Welche Briefmarken aus Tschechien und der Tschechoslowakei können Sie sammeln?

Möchten Sie Briefmarken aus Tschechien und der Tschechoslowakei sammeln, sollten Sie sich zumindest am Anfang für eines der beiden Gebiete entscheiden. Für die meisten Sammler sind die Briefmarken der nicht mehr existierenden Tschechoslowakei dabei von größerem Interesse. Die Tschechoslowakei entstand 1918 nach dem Zerfall des österreichisch-ungarischen Kaiserreiches aus dem Zusammenschluss von Böhmen, Mähren, Schlesien, der Slowakei und der Karpatenukraine (bis 1946). Schon in diesem Jahr wurden die ersten Briefmarken mit dem Motiv der Prager Burg herausgegeben. Während der Zeit der deutschen Besetzung von Böhmen und Mähren von März 1938 bis Mai 1945 erschienen über hundert Briefmarken des Protektorates. Nach 1948 fand sich die Tschechoslowakei als Teil des sozialistischen Ostblocks wieder. Briefmarken aus dieser Zeit tragen den Aufdruck CSSR.

Welche Briefmarken aus Tschechien und der Tschechoslowakei sind besonders wertvoll?

Die ältesten Briefmarken aus Tschechien und der Tschechoslowakei gehören zu den größten Raritäten. Dabei handelt es sich oft noch um Briefmarken aus dem Kaiserreich, die mit der Aufschrift Kaiserlich-Königliche österreichische Post oder mit Posta Ceskoslovenska überstempelt waren. Weitere spannende Raritäten sind die Briefmarken, die die tschechoslowakische Exilregierung im Zweiten Weltkrieg in London herausgab und mit Genehmigung der Alliierten nutzte, und die im Jahr 1920 überstempelten Marken für Ost-Schlesien.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet