Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Briefmarken aus Polen - Vom Zarenreich bis zur Republik

Seit den Briefmarken der Ersten Republik von Polen aus dem Jahr 1918 wurden etwa 4500 verschiedene Folgeeditionen ausgestellt. In dieser Zahl sind noch nicht die zahlreichen lokalen Ausgaben, Sondereditionen oder ausländischen Besatzungsmarken enthalten. Das Sammeln von Briefmarken aus Europa, speziell von Briefmarken aus Polen sowie von Briefmarken aus Jugoslawien und Briefmarken aus Bulgarien, kann Ihnen viele Jahre der Freude bereiten und zu einer umfangreichen Kollektion führen. Philatelistisch betrachtet bieten diese Briefmarken auch viele verschiedene thematische Schwerpunkte.

Welche Eigenschaften zeichnen historische Briefmarken aus Polen aus?

Nach der Niederlage von Napoleon Bonaparte im Jahr 1813 schuf der Wiener Kongress das neue Königreich Polen bzw. Kongresspolen aus dem ehemaligen Herzogtum Warschau. Kongresspolen wurde unter die Kontrolle des Russischen Reiches gestellt. Der Postdienst war zunächst autonom, wurde im Jahr 1851 jedoch dem russischen Postamt in St. Petersburg zugeteilt. Die 10-Kop.-Dauermarke wurde am 1. Januar 1860 von Kongresspolen ausgestellt. Die Gestaltung weist starke Ähnlichkeiten zu Marken des Russischen Reiches aus jener Zeit auf. Das Zentrum der Marke kennzeichnet jedoch das Wappen von Kongresspolen. Nach 1865 waren nur russische Briefmarken in Kongresspolen gültig. Die 10-Kop.-Dauermarke war die einzige polnische Briefmarke, die im 19. Jahrhundert ausgestellt wurde. Während Kongresspolen die Kontrolle über seine Post hatte, wurden zwischen Januar 1860 bis April 1865 insgesamt knapp 3 Millionen dieser Briefmarken verwendet.

Wodurch sind Dauermarken aus Polen nach 1918 gekennzeichnet?

Neue endgültige polnische Dauermarken, die für den Einsatz in der gesamten Republik Polen erstellt wurden, kamen im Januar 1919 in Umlauf. Sie hatten zunächst fünf verschiedene Designs, und ihre Ausgabe wurde bis 1920 fortgesetzt. Die Briefmarken wurden für den Einsatz in Nordpolen ausgegeben und mit der Denomination F (Fenigi) und M (Marka) versehen. Die Marken wurden auf normalem, gewebtem oder geripptem Papier gedruckt, und sie wurden sowohl unperforiert als auch perforiert ausgegeben.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet