Breeches – ein besonderer Stil von Hosen

Über unsere Kleidung drücken wir nicht selten aus, als wer wir uns sehen oder wer wir gerne wären, ob das nun eine erfolgreiche Geschäftsfrau oder eine beliebte und modische Fashionista ist. Dabei drücken manche Menschen auch aus, in welcher Zeit sie gerne leben würden. Das ist vor allem bei Fans des Mittelalters oder der 1980er-Jahre oft zu beobachten, die sich gerne im Stil der von ihnen geliebten Zeit kleiden. Die Zeit der Breeches ist hingegen nicht klar zu benennen. Dafür gibt es auch Menschen, die mit ihrer Kleidung vor allen Dingen ihr Lebensgefühl zum Ausdruck bringen wollen. Hier passt es eher, Breeches zu tragen. Aber was sind Breeches eigentlich? Als Breeches bezeichnet man einen speziellen Stil von Hosen, die an den Oberschenkeln nicht eng anliegen, an den Waden aber schon. So eignen sie sich sehr gut, um mit Gummistiefeln oder anderen kniehohen Stiefeln kombiniert zu werden. Das passt auch gut zu ihrer historischen Entstehungsgeschichte – aber dazu weiter unten mehr.

Was macht eine Hose im Stil von Breeches aus?

Wie bereits oben angesprochen, sind Breeches Hosen, die an der Wade etwas enger anliegen als am Oberschenkel. Das rührt von ihrer Entstehung in der etwas ferneren Vergangenheit her. Die Breeches haben sich aus der Kniebundhose von französischen Adligen im 17. Jahrhundert entwickelt. Dabei sind Breeches längst keine Hosen mehr, die unter dem Knie schon enden. Vielmehr haben sie inzwischen eine normale Länge und reichen wie eine klassische Jeans bis kurz über die Knöchel. In späteren Jahren wurden Breeches bevorzugt im Militär getragen. So trugen auch die Wehrmacht und die DDR-Volkswehr eine Form von Breeches. Der Vorteil dieser Hosen ist dabei, dass sie durch ihre lockere Passform den Trägern eine sehr große Bewegungsfreiheit gewähren. Eine Notwendigkeit für die Zwecke des Militärs war es dabei, dass die Breeches an der Wade etwas enger anliegen. Das liegt daran, dass die Soldaten in der Regel Stiefel trugen, die bis zum Knie reichten. Da wäre es sehr unangenehm, überflüssigen Stoff im Stiefel zu haben.

Wie ist das Angebot an Breeches heute?

Heute werden Breeches sowohl als Frauenhosen wie auch als Männerhosen getragen. Auch wenn das Militär sie nicht länger nutzt, erobern sie sich aktuell einen Platz unter den Motorrad-Hosen. Bei den Motorradfahrern sind sie vor allem für ihren hohen Tragekomfort bekannt. Auch diesen kommt es gelegen, dass die Breeches an der Wade eng anliegen, denn auch Motorradfahrer tragen oft hohe Stiefel. Bei eBay finden Sie im großen Angebot sicherlich auch Breeches, die Ihren Anforderungen entsprechen.