Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Propeller & Teile für den Bootsport - damit machen Sie Ihr Sportboot fit

Sportboote sind durch die Benutzung auf dem Wasser einem hohen Verschleiß ausgesetzt. Auf See greift das Salzwasser alle Teile an, die mit ihm in Berührung kommen. Bootsführer holen deshalb ihre Fahrzeuge in regelmäßigen Abständen in die Werft, um den Zustand von Propeller, Rudern und anderen Anbauten zu kontrollieren. Einen Propeller wechselt man einfach aus, wenn er durch Korrosion oder Elektrolyse verschlissen ist. Das sollte man schon dann tun, wenn einzelne Rotorblätter Schaden genommen haben. Eine Unwucht könnte den Motor beschädigen und zu hohen Reparaturkosten führen. Bei eBay finden Sie zahlreiche Propeller und Teile für den Bootsport!

Welche Materialien sind für Bootspropeller gut geeignet?

Für den Einsatz zur See waren Propeller aus Messing wegen ihrer robusten Eigenschaften sehr geschätzt. Das Material konnte leicht verarbeitet werden und war nicht zu teuer. Moderne Produkte nutzen Aluminium oder Edelstahl. Aluminium hat den Vorteil, dass es sehr leicht ist. Es lässt sich jedoch wie Edelstahl nur bei sehr hohen Temperaturen schweißen. Eine gebrochene Schiffsschraube aus Aluminium oder Edelstahl lässt sich praktisch nicht mehr reparieren. Wellen & Zubehör sowie die ins Wasser ragenden Teile des Motors sollten aus dem gleichen Material wie der Propeller bestehen und mit einer Opferanode vor zu schnellem Verschleiß geschützt werden.

Warum sollte man eine Opferanode am Propeller einbauen?

Üblicherweise werden Propeller und alle Metallteile am Rumpf mit einer Opferanode geschützt. Das ist nötig, wenn verschiedene Metalle für den Bau verwendet wurden. Aufgrund der im Wasser automatisch auftretenden Elektrolyse würde sich das weniger edle Metall einfach auflösen. Um die Schiffsteile davor zu schützen, haben Außenbordmotoren eine Opferanode. Für eine korrekte Einstellung berechnen die Schiffsbauer die Eigenschaften der Metalle und Legierungen und beziehen die Konzentration der Salze im Wasser mit ein. Für eine optimale Einstellung sollte daher bekannt sein, in welchen Gewässern man sich mit dem Boot aufhalten wird.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet